[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPI GARREL/FRIESOYTHE/CAM - Die Landesliga-Handballerinnen des BV Garrel II und ihre männlichen Ligakonkurrenten von der HSG Friesoythe haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich gebracht. Während die BVG-Reserve daheim Raspo Osnabrück 22:19 besiegte, gewann die HSG beim Schlusslicht Twist mit 29:27. Die A-Juniorinnen des Oberligisten SG Oldenburg/Garrel trennten sich von Wisch 26:26.

Landesliga, Frauen: BV Garrel II – Raspo Osnabrück 22:19 (10:7). Trotz des Heimerfolges war man auf Seiten der Garrelerinnen nicht zufrieden. Der Angriff sei zu Beginn und zum Ende hin schwach gewesen. Darüber hinaus habe sich das Team über weite Strecken unkonzentriert und mit vielen Fehlpässen präsentiert. „Die Spielerinnen sind unter ihren Möglichkeiten geblieben“, sagte Trainer Dirk Maschke.

BV Garrel II: Anita Otten, Annika StallmannEvelyn Ordel (3), Birgit Deeben (2), Nina Aumann, Nicole Bley (5), Sandra Bley, Heike Einhaus (2), Nadine Gerken, Marina Cloppenburg (5), Nina Weise, Kathrin Rolfes (2), Monika Bohmann-Laing (3).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesliga Süd, Männer: Grenzland Twist – HSG Friesoythe 27:29 (12:13). „In der vergangenen Woche haben wir zu Hause gegen Schüttorf gut gespielt und verloren. Diesmal haben wir auswärts schlecht gespielt und gewonnen.“ Mit diesen Worten kommentierte HSG-Trainer Günter Witte den Auftritt seiner Mannen beim noch punktlosen Schlusslicht.

„Wir haben völlig ohne Bewegung gespielt und nicht zuletzt deshalb viele Zeitstrafen bekommen. Außerdem hätte ich vor jedem Ballbesitz eine Auszeit nehmen können, um den nächsten Spielzug zu erklären“, ließ Witte Dampf ab.

Lediglich in einer brenzligen Situation spielte sein Team überlegt: Nach Zeitstrafen gegen Jörg Albers, Stefan Stratmann, Philipp Block und Jan-Philipp Willmann standen in Marian Schlüter und Heiner Robbers nur noch zwei Feldspieler in der HSG-Mannschaft. Witte: „Trotzdem haben wir uns in der ganzen Zeit nur einen Treffer zum 21:21 gefangen. Einen Ball hat Bernd Knelangen gehalten, und eine Aktion war Kreis ab.“

HSG Friesoythe: Bernd Knelangen, Hendrik Germann – Philipp Block (3), Jörg Albers (6), Carsten Bickschlag (3), Stefan Stratmann, Jan-Philipp Willmann (2), Heiner Robbers (12), Jörn Weinobst (1), Marian Schlüter (2), Joachim Woidke, Marcel Tuchscherer, Danny Paepke.

Spielverlauf: 5:3, 8:6, 11:11, 12:13 – 14:16, 16:16, 24:26, 25:27, 26:28, 27:29.

Rote Karte: Danny Paepke (14./Friesoythe/Notbremse)

A-Juniorinnen, Oberliga Nordsee: SG Garrel/Oldenburg – MTV Wisch 26:26 (14:13). Während der gesamten Spielzeit hatten sich beide Teams weitgehend neutralisiert, keine Mannschaft setzte sich um mehr als zwei Tore ab. Ein Sieg für die SG wäre möglich gewesen, wenn sie sich nicht einige technische Fehler geleistet hätte. „Alles in allem müssen wir mit diesem Punktgewinn zufrieden sein. Wir hätten uns heute nicht beschweren dürfen, wenn wir als Verlierer die Halle verlassen hätten. Wir haben uns zu viele individuelle Fehler und taktische Unzulänglichkeiten geleistet“, so ein halbwegs zufriedener SG-Trainer Stephan Janßen, der auf die privat verhinderte Rückraumschützin Hanna Seven verzichten musste.

SG Oldenburg/Garrel: Ines AumannSandra Priester (3), Kerstin Aumann (7), Kim Dirks (6), Mareike Remus, Nele Osterthun (3), Kerstin Möller (2), Annika Fürup (3), Julia Looschen, Svenja Schröder (2).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.