GARREL Bernd Neumann soll neuen Schwung nach Garrel bringen: Der ehemalige Coach der Handballerinnen des TV Cloppenburg übernimmt am 1. November das Traineramt des Schlusslichts der Frauen-Regionalliga. „Neumann ist ein erfahrener Trainer, und er passt gut zum BV Garrel“, begründete Handballabteilungsleiter Franz-Josef Kettmann am Freitag die Verpflichtung des 47-Jährigen. Beim Heimspiel an diesem Sonnabend gegen die HSG Lüneburg (17.30 Uhr) wird Interims-Trainerin Birgit Deeben ein letztes Mal auf der BVG-Bank sitzen.

Neumann, der weiterhin die A-Jugendlichen des Oldenburger TB coachen wird, ist hauptberuflich Handball-Trainer. Er hat den BV Garrel in den vergangenen Wochen nicht spielen sehen, kennt aber einige Spielerinnen. „Ines Langkabel, Ulla Witte und Imke Viering habe ich selbst schon trainiert. Wenn wir noch mehr dieser Charaktere im Team haben, können wir die Klasse halten“, sagt der Ex-Bundesligatrainer.

Gar von einem einstelligen Tabellenplatz, wie im vergangenen Jahr unter dem zurückgetretenen Trainerduo Hillu/Andreas Espelage erreicht, will Neumann allerdings nicht sprechen. „Das wäre in der momentanen Situation vermessen. Wir sind punktlos Letzter.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erfahrung mit höherklassigen Teams hat Neumann schon viel gesammelt: So trainierte er in der Zeit von 1992 bis 94 die Frauen des VfL Oldenburg in der 1. Bundesliga. Auch im Landkreis Cloppenburg kennt er sich aus: In der Rückserie 2005/06 übernahm er die Handballerinnen des TV Cloppenburg – mit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga und dem anschließenden Rückzug endete sein TVC-Engagement. Zuletzt hat Neumann den VfL Oldenburg II in der 2. Bundesliga trainiert, wo er Ende des vergangenen Jahres ausgeschieden ist.

Wie gut der „neue Besen“ Neumann kehrt, soll sich erstmals am 4. November beim Auswärtsspiel gegen den überraschend starken Aufsteiger Hattorf-Schwiegershausen zeigen. Momentan ist Neumann noch im lang geplanten Urlaub.

Garrel - Lüneburg

BVG-Interimscoach Birgit Deeben zeigt sich vor dem Heimspiel (Sonnabend, 17.30 Uhr) gegen die HSG Lüneburg optimistisch: „Im Training läuft es gut und wenn wir so spielen, wie in den ersten zehn Minuten gegen Wolfsburg, ist ein Sieg drin“, sagt Deeben vor ihrem letzten Spiel auf der Bank des Damenteams. Das muss sie ohne Heike Wilke-Runnebaum, die mit Knieproblemen kämpft, bestreiten. Dafür wird Kerstin Aumann vom BVG II das Team verstärken.

Lüneburg hat im Gegensatz zum BVG einen starken Saisonstart hingelegt. Die HSG, im vergangenen Jahr noch ein Konkurrent im Abstiegskampf, steht mit 8:4 Punkten auf Platz sechs.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.