Ramsloh Der Sportverein Blau-Weiß (BW) Ramsloh zähle mittlerweile über 850 Mitglieder und habe sich in seinen zahlreichen Sparten weiterhin sportlich sehr positiv entwickeln können, sagte der Vorsitzende Josef Kramer am Freitagabend auf der allerdings nur schwach besetzten Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Kobs-Kröger in Ramsloh.

Von den 850 Mitgliedern seien etwa 50 Prozent Schüler und Jugendliche. Viele der Vereinsmitglieder hätten einen Migrationshintergrund und so leiste man einen großen Integrationsbeitrag, sagte der Vorsitzende weiter. Zudem lobte er den familiären Zusammenhalt. „Blau-Weiß Ramsloh hat wirtschaftlich noch nie so gut dagestanden wie zurzeit“, stellte Kramer fest. Dennoch sorge sich der Vorstand, wie der Verein künftig die Pflege und Unterhaltung der Sportanlage erledigen will. Er wünsche sich mehr Unterstützung von den Mitgliedern. Denn bisher würden fast alle Arbeiten von den acht Vorstandsmitgliedern erledigt. Kramer: „Entweder packen alle mit an, oder wir sehen im Januar 2017 bei der Jahreshauptversammlung ein riesiges Problem auf uns zukommen.“ Auch soll über das erfolgreiche Modell des FC Sedelsberg beraten werden, Rentner aus dem Ort für die Pflege mit einzubinden.

Aus den Abteilungen wurde über die Jugend- und Spartenarbeit und die Erfolge der Mannschaften berichtet. Über die Sorgen der Herren-Fußballabteilung und der Damenmannschaft berichtete Fußballobmann Peter Thoben.

Für die Schiedsrichterabteilung teilte Anne Wilkens mit, dass vier Schiedsrichter ihren Dienst beruflich aufgeben mussten und dem Verein künftig noch fünf Schiedsrichter zur Verfügung stehen. Ingo Wilkens sprach über die Erfolge der Tischtennisabteilung und darüber, dass der Verein am 6. März zum 31. Mal die Tischtennis-Mini-Kreismeisterschaft in Folge austragen werde. Sehr erfolgreich sind auch die Badminton-, die Volleyball- und die Basketballabteilung unterwegs. Die Abteilung Tanzen/Fitness hat über 120 Tänzerinnen.

Schatzmeister Bernd Dannebaum berichtete über einen wirtschaftlich gut dastehenden Sportverein. So beschlossen die Mitglieder bei zwei Gegenstimmen, die Vereinsbeiträge unverändert zu lassen.

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Kramer bei der langjährigen Vereinswirtin Lena Kröger für die hervorragende Aufnahme in ihrem Lokal. Nachdem die Gaststätte jedoch bereits vor über einem Jahr die Türen geschlossen habe, werde ab 2017 die Jahreshauptversammlung im Landgasthof Dockemeyer abgehalten.

Ehrungen gab es für langjährige Mitglieder. Ausgezeichnet wurde Christian Vieweg für 50-jährige Mitgliedschaft. Seit 25 Jahren dabei sind Anne Wilkens, Michael Meyer, Torsten Meyer, Ester Stammermann, Judith Deeken, Nikolai Altrogge, Elke Böhmann, Markus Horstmann, Michael Kramer, Thomas Kramer, Norbert Janßen, Mario Kock, Henning Evers, Hans-Hermann Lüken, Michael Siemer, Christian Ahrens, Peter Bolten und Ralf Ostermann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.