KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG/SZE/GRA - Trotz zahlreicher Torchancen haben die B-Junioren-Fußballer des SV Emstek am Sonnabend ihr Bezirksliga-Spiel in Friedrichsfehn mit 1:2 verloren. Ebenfalls knapp an einem Punkt vorbeigeschrammt ist der SV Altenoythe in Wildeshausen (2:3). Der BV Cloppenburg II kam immerhin zu einem 1:1 gegen den TSV Ganderkesee.

SV Friedrichsfehn – SV Emstek 2:1 (0:1). Für wenige Fehler knallhart bestraft: Der SV Emstek zeigte in Friedrichsfehn eine ansprechende Leistung, ohne dafür belohnt zu werden. Die Gäste gingen in der 25. Minute durch Markus Gerken mit 1:0 in Führung und konnten die in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit halten. In der zweiten Halbzeit spielte sich der SVE in einem seiner besten Saisonspiele diverse Chancen zum Ausbau der Führung heraus und traf dennoch nicht. Stattdessen kam es noch schlimmer: Friedrichsfehn konterte und Meyer-Stüve glich aus (73.). Doch damit nicht genug:

Nur drei Minuten später machte Blancke mit dem 2:1 für die Gastgeber die unglückliche Niederlage des SVE perfekt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Cloppenburg II – TSV Ganderkesee 1:1 (1:1). Schock für die Gastgeber in der sechsten Minute: Ganderkesees Mittelstürmer umkurvte vier Cloppenburger wie Slalomstangen und brachte den TSV in Führung. Der BVC erholte sich von dem Schrecken und kam durch Björn Klinner (37.) zum verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit beherrschte Cloppenburg das Spiel.

Der BVC vergab aber auch eine Chance nach der anderen. Die größten Möglichkeiten zur Führung ließen sich Akshay Bhan und Steffen Niehaus aus jeweils nur wenigen Metern Torentfernung entgehen. In der 80. Minute musste Artjom Getz dem BVC das Remis sogar noch mit einer Glanzparade retten.

VfL Wildeshausen – SV Altenoythe 3:2 (2:0). „Der Sieg für Wildeshausen war glücklich, geht aber letztendlich in Ordnung“, sagte Thomas Hibben, der zusammen mit Hubert Flatken das SVA-Trainerduo bildet. Die Gastgeber waren dem SVA in der ersten Halbzeit vor allem kämpferisch überlegen und führten schnell 2:0 (20., 24.). In der zweiten Hälfte spielte sich Altenoythe diverse Chancen heraus, konnte aber erst in der 58. Minute durch Andre Brünemeyer eine verwerten. Nun drängte Altenoythe auf den Ausgleich und wurde prompt ausgekontert.

So ging Wildeshausen in der 70. Minute mit 3:1 in Führung. Dennis Rockmann traf zwei Minuten vor Schluss zum 2:3 und hätte in der letzten Spielminute fast noch ausgeglichen. Am Ende musste sich der SVA dann aber doch geschlagen geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.