Bevern Mit 1:2 (0:0) unterlag Fußball-Bezirksliga-Neuling SV Bevern dem Favoriten GW Mühlen. Die Gastgeber waren gleichwertig, nutzten ihre Chancen aber nicht so konsequent aus wie Marc Menzler, der per Doppelschlag die Partie entschied.

Trainer Jan Kreymborg hatte angesichts von sieben Ausfällen tief gestapelt und von einem Punktgewinn als Zubrot gesprochen. Aber Bevern, das sich quasi selbst aufstellte – Trainer Torsten Bünger stand im Notfall zu Verfügung –, verkaufte sich exzellent. „Die Abwehrarbeit war ausgezeichnet“, lobte Kreymborg. Die spielstarken Gäste hatten erwartungsgemäß mehr Ballbesitz, Torchancen ließ Bevern im ersten Abschnitt nur eine zu. Doch in der Nachspielzeit hielt Sven Schwarte gegen Viktor Bart ausgezeichnet. Sechs Minuten zuvor hatte Marco Feldhaus Pech mit einem Pfostentreffer, als ihn Joost Baade geschickt freigespielt hatte.

Auch nach der Pause überzeugte Beverns Defensive, vorne verpasste Feldhaus nach Vorarbeit von Henning große Macke nur knapp das Tor (60.). Bevern hatte eben keinen Marc Menzler, der für Mühlen per Doppelschlag für die Entscheidung sorgte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einem Querpass von Viktor Bart traf er aus 16 Metern (70.) und nur eine Minute später saß sein Freistoß zum 2:0 im Netz. Bevern verkürzte zwar mit einem Kopfballtreffer von Arthur Stockmann, als er einen Eckball von Lukas Bregen verwertete (81.), aber die Schlussoffensive war nicht von Erfolg gekrönt. Peter Triphaus hätte mit seinem Schuss in den Winkel getroffen, wenn nicht Mühlens Torwart Maurice Plantier so exzellent reagiert hätte (90.).

Tore: 0:1, 0:2 Menzler (70., 71.), 1:2 Stockmann (81.).

SV Bevern: Schwarte - Moormann (75. Triphaus), Suhl, Themann, T. große Macke, H. große Macke (59. Stockmann), Baade, Prophel, Bornhorst (80. Bregen), Schröder, Feldhaus.

Schiedsrichter: Juri Garcakov (Ramsloh).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.