CLOPPENBURG Die Oberliga-Handballer des TV Cloppenburg haben am Sonnabend den ersten Pflichtspielerfolg der Saison 2007/08 verbucht. In der ersten Runde des HVN-Pokals siegte das Team des neuen TVC-Coaches Ludger Emke beim MTV Jever verdient mit 33:20. Die zweite Runde ist auf den 3. November terminiert, der Gegner steht indes noch nicht fest.

„Das Ergebnis geht in Ordnung, man darf es aber nicht überbewerten. Jever schien nicht sonderlich motiviert und kam direkt aus einem Trainingslager zum Spiel. Da waren die Beine der Gastgeber wohl etwas schwerer“, relativiert Emke das Ergebnis. Allerdings stellte er auch klar: „Der Sieg ist gut für unser Selbstvertrauen. Ich habe viele gute Dinge gesehen. In drei Wochen spielen wir ja erneut beim MTV – und dann wird es um Punkte gehen. Da wird uns ein ganz anderer Gegner erwarten.“

Bis dahin gilt es für Emke, noch einige Schwachstellen auszumerzen. „Im ersten Durchgang haben wir über weite Strecken eine sehr gute Abwehr gespielt. Doch wir müssen noch viel arbeiten, weil wir auch viele Fehler produziert haben“, sagt er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Cloppenburg nahm von Beginn an das Zepter in die Hand und überzeugte vor allem mit einer kompromisslosen Defensive und einem starken Bastian Bormann im Tor. Nach kurzem Abtasten bis zum 4:3 für den TVC (8.) legten die Gäste nach und setzten mit dem 11:4 (20.) unter den Augen von einigen Trainern konkurrierender Oberliga-Teams eine Duftmarke.

Emke nutzte die Führung und wechselte munter durch, um noch einige Dinge zu probieren. Zwar blieb der TVC überlegen und zeigte sich auch motivierter, doch die Umstellungen ließen Jever Morgenluft schnappen. Nach 47 Minuten stand es nur noch 22:18 für die Gäste, die nach einer Auszeit aber noch einmal eine Schippe drauflegten. Drei Rückraumknaller von Karl Niehaus und weitere schnell vorgetragene Angriffe ließen den TVC drei Minuten vor Spielende auf 32:19 enteilen. Den Schlusspunkt setzte Nicolas Baris mit einem verwandelten Kempator zum 33:20.

„Wir sind auf einem guten Weg, mehr aber auch nicht“, meint Cloppenburgs Coach. „Die Abstimmung und die Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor müssen noch besser werden“, nennt er aber noch einige Baustellen.

MTV Jever: Stephan Alken, Adrian Janssen - Manuel Euler (8/2), Micha Reitzenstein (2), Hero Dirks, Sören Krebst (2), Roman Grimm, Olli Krause, Stefan Budde (2), Markus Dröge, Mathias Harms, Karsten Braun (1), Philip Bogusch, Hendrik Löll (5).

TVC: Frank Steller, Bastian Bormann - Enno Rüscher (6/3), Karl Niehaus (3), Holger Willus (4), Torsten Burhorst (1), Tobias Plagemann, Nicolas Baris (5), Torsten Landwehr (2), Alexander Horst, Jan Philipp Steinbach (1), Jürgen Erdmann (6), Patrick Schlömer (5/3).

Spielverlauf: 1:0, 3:4, 4:11, 7:12, 9:15 – 9:18, 18:22, 19:32 20:33.

Siebenmeter: Jever zwei: Euler trifft zweimal – TVC sieben: Rüscher verwandelt dreimal, Schlömer trifft dreimal und scheitert einmal am Pfosten.

Zeitstrafen: Jever acht: Euler, Löll (3), Dirks, Grimm, Harms (2) – TVC fünf: Horst, Burhorst (2), Steinbach, Baris.

Rote Karte: Löll (57., dritte Zeitstrafe)

Zuschauer: 150.

Schiedsrichter: Wagener/Wagener (Wahrsingsfehn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.