Cloppenburg In der Volleyball-Landesliga boten die Frauen SV Cappelns dem Meister aus Schledehausen zwei Sätze lang harten Widerstand. Der BV Varrelbusch muss wie der VfL Löningen in die Abstiegsrelegation.

Frauen, Verbandsliga 1: VfL Löningen - SV Bad Laer III 3:0 (25:23, 25:18, 28:26). VfL Löningen - VC Osnabrück II 3:0 (25:13, 25:14, 25:23). Die Abstiegsrelegation ist erreicht für den VfL. Löningen wird sich mit dem Sieger der Partie Alemannia Salzbergen gegen den SV Bad Laer IV auseinandersetzen müssen. Bei einem Sieg bliebe der VfL Verbandsligist.

In den letzten beiden Punktspielen trat das Team von Günter Timpe so auf, wie es sich der Trainer schon seit Wochen gewünscht hatte. Im ersten Spiel wurden die Außenangreifer des Tabellenfünften aus Bad Laer durch einen guten Block unter Kontrolle gebracht. Bei Angriffen über die Mitte klappte die Feldabwehr, wenn der Ball gelegt wurde. Da aber die Angaben nicht so gut gelangen, blieb es spannend, doch mit 25:23 setzte sich der VfL in Satz eins durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anne Hölzen spielte eine gute Libera, und so konnte die etatmäßige Libera Carina Ostermann im Angriff punkten. Auch den sehr engen dritten Satz gewann Löningen. Dennoch war es nur der Vorlauf, weil im Spiel gegen den direkten Konkurrenten um die Relegation aus Osnabrück ein Sieg erforderlich war.

In den ersten beiden Sätzen spielte Löningen souverän. Der Block stand, der gegnerische Angriff aus Osnabrück kam so kaum zu Punkten. Die Angaben wurden erfolgreicher als im ersten Spiel. Im dritten Satz wechselte der VfL, und es wurde enger. Aber beim Stand von 24:23 kam Carina Ostermann zur Angabe und schlug sie auf Anweisung des Trainers auf die Position drei von Osnabrück, die den Ball nur knapp zurückbrachte, so dass Maria Büter mit ihrem Angriffsschlag zum 25:23 die Punktspielsaison beendete und die Relegation um den Klassenerhalt perfekt machte.

Landesliga 3: TV Schledehausen - SV Cappeln 3:0 (25:22, 25:21, 25:15). Zum Saisonabschluss gelang dem SV Cappeln der zweite Streich gegen den Meister und Aufsteiger aus Schledehausen nicht. Das Hinspiel hatte Cappeln gewonnen – es sollte die einzige Niederlage für den neuen Verbandsligisten bleiben. Cappeln trat nur mit sieben Spielerinnen an, knüpfte aber phasenweise an die Leistung aus dem Hinspiel an.

Doch vor allem die starken Aufschläge setzten Cappeln unter Druck und provozierten einige Fehler. In den ersten beiden Sätzen hielt Cappeln trotz zum Teil großer Rückstände gut dagegen, doch zum Ausgleich reichte es nicht. Vor allem im zweiten Abschnitt bot Cappeln eine gute Leistung, doch auch zwei unglückliche Entscheidungen der Schiedsrichter begünstigten das 25:21 für die Gastgeberinnen. Im dritten Satz war die Fehlerquote im Aufschlagspiel der Gäste zu hoch. So konnte Schledehausen, das nun nahezu fehlerfrei spielte, mit 25:15 die Partie gewinnen.

„Mit dem Kader, der mir zu Anfang der Saison zur Verfügung stand, hätten wir Schledehausen sicher mehr Paroli bieten können“, sagte Trainer Ludger Ostermann. „Aber immerhin sind wir die einzige Mannschaft, die Schledehausen schlagen konnte und dürfen uns Landesligameister-Besieger nennen. Es ist zwar kein Titel aber doch was Positives zum Abschluss der Saison.“

Bezirksliga 5: BW Lohne - BV Varrelbusch 3:0 (25:8, 25:20, 25:7). Der Meister aus Lohne beherrschte das Spiel im ersten Satz. Auswechselungen und Umstellungen sorgten danach dafür, dass Varrelbusch im zweiten Satz mithalten konnte. Im dritten Satz war der Gast wieder chancenlos. In der Relegation trifft Gastgeber BW Lohne II Anfang Mai zunächst auf den SC Spelle-Venhaus II. Der Sieger kämpft gegen Varrelbusch um den Aufstieg beziehungsweise den Klassenerhalt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.