Löningen /Papenburg Im Sport liegen bekanntlich Freud und Leid ganz dicht beieinander. Diese Grenzerfahrungen haben unlängst auch die weibliche U-16 und U-20-Staffel des VfL Löningen gemacht. Sie erlebten bei den Landesmeisterschaften im Papenburger Waldstadion einen turbulenten Sonntag.

Doch der Reihe nach: Zuerst strahlten die Mädchen (U-16) der 3x800-Meter-Staffel mit der Papenburger Sonne um die Wette. Dies war auch nicht verwunderlich, denn die Staffel um Sonja Richter und die Zwillinge Carolin und Sophie Hinrichs hatte mit einem Toplauf und dem späteren Sieg ihre Favoritenrolle untermauert. Die Rolle der Startläuferin übernahm Sophie Hinrichs, die erstmal überrascht davon war, dass die Kontrahentinnen so ein hohes Anfangstempo hinlegten. Hinrichs hielt sich erstmal auf Rang vier, während die Konkurrenz versuchte, weiter zu enteilen.

Als zweite Läuferin war Sonja Richter nominiert worden. Sie kämpfte sich bis auf den zweiten Platz vor. Zudem gelang es ihr, Tuchfühlung zur führenden Läuferin aufzunehmen. Anschließend nahm VfL-Schlussläuferin Carolin Hinrichs ihr Herz in die Hand. Dank ihrer mutigen Vorgehensweise übernahm sie die Führung, die sie auch verteidigte. Die Staffel schnappte sich den Titel und kam auf eine Zeit von 7:28,90 Minuten. Für das Trio war es bereits der zweite Sieg in diesem Jahr nach dem Erfolg in der Crossmannschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Anschluss an den U-16-Wettbewerb legte die U-20-Staffel los. Mit dabei war auch der VfL Löningen (Alissa Lange, Annasophie Drees und Xenia Krebs). Die Wettkampfleitung hatte sich entschieden, alle Staffeln der Frauen, U-23, U-20 sowie U-18 gemeinsam starten zu lassen. Beim Start standen 14 Staffeln an der Startlinie. Das Trio aus Löningen behielt den Überblick. Mit einer Zeit von 6:51 Minuten war man sogar drei Sekunden schneller als im vergangenen Jahr, und es sprang der Landestitel dabei heraus. Aber die Freude darüber sowie die damit verbundene „DM-Quali“ und die neue deutsche U-20-Jahresbestzeit währte nur ein paar Wimpernschläge. Dann teilte ihnen der Schiedsrichter mit, dass die Staffel disqualifiziert ist. Ihnen sei ein Wechselfehler unterlaufen, hieß es.

Was passierte, teilte die Leichtathletikabteilung des VfL Löningen in einer Pressemitteilung auf ihrer Internetseite mit: „Annasophie wartete im Wechselbereich auf Alissa. Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes herrschte dort dichtes Gedränge, und Annasophie trat für einen kurzen Augenblick hinter die Wechselmarkierung. Obwohl sie dadurch keinen Vorteil erlangte und auch den Staffelstab regelkonform innerhalb der Wechselzone übernahm, wertete der Schiedsrichter dieses Übertreten als Vergehen. Ein Einspruch beim Schiedsrichter und der dann bei der Wettkampfjury eingelegte Protest wurden abgelehnt. Diese Entscheidung mussten wir akzeptieren, doch an dieser Stelle wäre aufgrund des zu großen Starterfeldes etwas Fingerspitzengefühl bei der Schiedsrichter- und Juryentscheidung wünschenswert gewesen.“

Somit schienen auch bezüglich der Teilnahme an den Deutschen Langstaffelmeisterschaften am 15. Juni in Wetzlar alle Felle davon geschwommen zu sein. Denn der vergangene Sonntag war zugleich der Meldeschluss für die Veranstaltung gewesen. Doch der VfL ließ nicht locker. „Auf unsere Bitte hin erklärte sich die Wettkampfleitung dann bereit die Staffel noch einmal als Einlagelauf starten zu lassen, um zumindest die „Quali“ für die DM zu laufen“, heißt es weiter in der Presseinformation des VfL. Drei Stunden nach dem ersten Rennen stand das VfL-Trio erneut an der Startlinie. Sie liefen 7:07,93 Minuten und unterboten damit klar die DM-Norm von 7:25 Minuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.