Cappeln Dank einer großen Energieleistung haben am Sonnabend die über 40-jährigen Fußballer des VfL Löningen die Altliga-Hallenkreismeisterschaft in die Hasestadt entführt. In der Cappelner Halle setzten sich die Südkreisler in einem engen Finale mit 2:1 im Duell der beiden Vorrundenzweiten gegen den BV Garrel durch und beerbten den bereits in der Gruppenphase gestrauchelten Titelverteidiger SV Emstek.

Nach 1989, 1995, 2005 und 2006 war es für die Löninger der fünfte Titel auf dem Parkett. Platz drei ging an die DJK Elsten. Der Turnierausrichter setzte sich gegen den FC Lastrup im kleinen Finale in einem reinen Neunmeterschießen mit 4:3 durch.

Vor rund 200 Zuschauern galt im Finale, was auch bereits zuvor Programm gewesen war. Taktik und Kampf waren Trumpf. Allerdings ging Löningens Erfolg unter dem Strich vollauf in Ordnung. Garrels einzige nennenswerte Offensivaktion schloss Mathias Herzog exakt 60 Sekunden vor der Schluss-Sirene mit einem für Löningens Schlussmann Reinhard „Vize“ Göddeker unhaltbaren Flachschuss ins lange Eck ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu diesem Zeitpunkt lagen die einen Tick mutigeren Hasestädter mit zwei Treffern vorne. Nachdem Heinz Schrand (5.), Matthias Hölzen (8.) und Josef „Seppl“ Aselage (9.) mit strammen Schüssen am guten BVG-Schlussmann Thore Giencke gescheitert waren, brachte Ansgar Blömer die Löninger auf Titelkurs. Der angesehene Mediziner setzte nach einem flachen Anspiel seinen Allerwertesten gerade noch regelkonform ein, drehte sich um Alfred Schönig und hämmerte die Kugel aus sieben Metern Richtung Tor. Vom Innenpfosten hüpfte das Spielobjekt in die Maschen (10.).

Keine zwei Minuten später war Giencke erneut machtlos. Im zweiten Versuch sorgte Dirk Guder für das 2:0, das vom zahlenmäßig großen VfL-Anhang lautstark gefeiert wurde.

Die sich als perfekter Ausrichter präsentierenden Elstener durften sich zuvor immerhin über Platz drei freuen. Im Duell der beiden Gruppensieger wurden beim 4:3 über die enttäuschten Lastruper allerdings zwölf Versuche benötigt. Martin Lemmermöhle machte nach einer Fahrkarte von Andy Kamp alles klar.

Viel hätte nicht gefehlt und Elsten hätte mit seiner eingespielten Truppe im Finale gestanden. Im Halbfinale gegen den VfL Löningen hatte die DJK zunächst leichte Vorteile verbucht. Aber wie später im Finale trafen Ansgar Blömer und Dirk Guder innerhalb von zwei Minuten. Mit dem Schlusspfiff gelang Heinz Schrand das zu hoch ausgefallene 3:0.

Bis kurz vor der schrillen Schluss-Sirene stand es torlos im zweiten Semifinale zwischen Lastrup und Garrel. Beide Teams riskierten wenig und belauerten sich. Fast logisch, dass ein halbes Eigentor die Entscheidung einleitete. 120 Sekunden vor Schluss zog Garrels Mathias Herzog aus zehn Metern ab.

Pechvogel Arndt Meyer fälschte den Ball bei seinem Abblockversuch millimetergenau ins Dreieck und unhaltbar für den zur anderen Seite hechtenden FCL-Keeper Wolfgang Lampe ab. Alles klar machte Michael Wendeln Sekunden später, als er Lampe mit einem verdeckten Schuss tunnelte.

Das Feld in Cappeln war ausgeglichen wie selten. Obwohl in allen Spielen mit Haken und Ösen getrickst und gekämpft wurde, ging es fast ausnahmslos fair zu, woran die umsichtig leitenden Unparteiischen Dominik Möller (SV Bethen) und Dirk Stender (SV Molbergen), die nur zwei Zeitstrafen aussprachen, großen Anteil hatten. „Sie haben ihre Sache perfekt gemacht. Ihnen gebührt ein Sonderlob“, sagte Altliga-Staffelleiter Josef Baumann (Barßel).

Hallenfußball

33. Altliga-Kreismeisterschaft

Gruppe A BV Essen - FC Lastrup 1:1 (Tore: Koops - Wende), VfL Löningen - BV Varrelbusch 2:1 (Aselage, Hölzen - Ostermann), BV Essen - VfL Löningen 1:1 (Kroker - Schrand), FC Lastrup - BV Varrelbusch 2:2 (Wende zweimal - Raker zweimal), BV Essen - BV Varrelbusch 1:1 (Landwehr - Westerhoff), FC Lastrup - VfL Löningen 1:0 (Meyer).

Tabelle 1. FC Lastrup (4:3 Tore, 5 Punkte), 2. VfL Löningen (3:3, 4), 3. BV Essen (3:3, 3), 4. BV Varrelbusch (4:5, 2).

Gruppe B DJK Elsten - BV Garrel 1:1 (Lemmermöhle - Nienaber), SV Altenoythe - SG Bösel/Thüle 0:2 (Blömer zweimal), DJK Elsten - SV Altenoythe 4:2 (Lemmermöhle zweimal, Otten zweimal - Wieborg, Brand), BV Garrel - SG Bösel/Thüle 1:1 (Nienaber - Oltmann), DJK Elsten - SG Bösel/Thüle 3:2 (Dellwisch, Buken zweimal - Piehl, Sprock), BV Garrel - SV Altenoythe 3:0 (Schönig, Eigentor Wieborg, Nienaber).

Tabelle 1. DJK Elsten (8:5, 7), 2. BV Garrel (5:2, 5), 3. SG Bösel/Thüle (5:4, 4), 4. SV Altenoythe (2:9, 0).

Halbfinale FC Lastrup - BV Garrel 0:2 (Herzog, Wendeln), DJK Elsten - VfL Löningen 0:3 (Blömer, Guder, Schrand).

Spiel um Platz drei FC Lastrup - DJK Elsten 3:4 (nach reinem Neunmeterschießen; Torschützen: Bruns, Tönnies, St. Lampe - M. Otten, G. Otten, Buken, Lemmermöhle).

Endspiel BV Garrel - VfL Löningen 1:2 (Herzog - Blömer, Guder).

Schiedsrichter Dominik Möller (SV Bethen) und Dirk Stender (SV Molbergen).

Zuschauer 200.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.