Löningen /Hannover Mit einem zwölfköpfigen Team war der Leichtathletik-Nachwuchs des VfL Löningen bei den Landeshallenmeisterschaften (U-16, U-20) in Hannover nicht nur zahlenmäßig stark vertreten, sondern er überzeugte auch mit starken Leistungen. Für die Hälfte des Teams war es eine Meisterschaftspremiere.

Mit zwei Titeln erweiterte Annasophie Drees (U-20) ihre Sammlung. Sie setzte sich über 1500 m und über 3000 m durch. Sie musste jeweils die Führungsarbeit leisten, während es für die Konkurrenz immer nur „dranbleiben“ hieß. Sie erlebte, dass Drees auch starke Schlussrunden laufen kann und mit 4:47,51 Minuten über 1500 m und 10:12,11 Minuten über 3000 m nicht einmal an ihre Grenzen gehen musste.

Den dritten Titel für den VfL gewann Carolin Hinrichs (W-15) über 3000 m. 15 Hallenrunden lang belauerte sie sich mit ihrer ärgsten Konkurrentin Laura Maaß (LG Nordheide), und in einer knappen Spurtentscheidung entschied Carolin mit 6/100 Sekunden Vorsprung das Rennen. Am Ende blieb die Uhr bei 11:19,73 Minuten stehen. Ihre Schwester Sophie konnte am Ende dem Führungsduo nicht mehr folgen und lief mit 11:26,58 Minuten auf Platz drei. Bereits am ersten Wettkampftag starteten beide über 800 m, die auch von der Taktik her geprägt waren. Hier sicherte sich Maaß (2:27,01) den Titel, Carolin lief nach 2:27,63 Minuten als Dritte durchs Ziel. Auf Platz fünf folgte Sophie mit 2:30,41 Minuten. Die dritte VfL-Läuferin Sonja Richter lief mit 2:31,63 Minuten auf Rang elf.

Die Vizemeisterschaft errang Xenia Krebs (U-20) über 400 m. Mit 58,93 Sekunden blieb sie wieder deutlich unter 60 Sekunden und sicherte sich den Sieg im ersten Zeitlauf. Im zweiten konnte dann nur noch Svenja Papa (Eintracht Hannover, 57,56) diese Zeit unterbieten. Dieser Auftakt war hoffnungsvoll, und so sollte am zweiten Tag der Titel über 800 m folgen. Doch das Rennen lief überhaupt nicht für Xenia, und so musste sie sich mit 2:16,71 Minuten und Platz drei zufriedengeben.

Für die viermal 100-m- Staffel der U-16 war der Auftritt bei den Titelkämpfen ein Höhepunkt. 20 Staffeln waren am Start, am Ende belegte das Quartett mit Jenny Ludmann, Katharina Willms, Marieke Pelster und Pia Busse in 53,24 Sekunden ein starken dritten Platz. Nur 13/100 Sekunden fehlten zu Silber, das an den VfL Stade ging. Alle haderten nach dem Rennen mit einer Behinderung beim letzten Wechsel, die wertvolle Zeit gekostet hatte. Der Sieg ging in 52,53 Minuten an Eintracht Hannover – dennoch ein sehr gelungener Staffelauftritt.

Auch im Einzel überzeugten die U16-Mädchen: Jasmin Engelmann (W-15) sicherte sich mit 10,48 m Platz drei im Kugelstoßen. Jenny Ludmann schied mit 8,61 Sekunden im 60-m-Vorlauf aus. Marieke Pelster (W-14) erreichte den Zwischenlauf über 60 m (Vorlauf: 8,53 sec.), die 8,58 Sekunden reichten dann nicht fürs Finale. Pia Busse lief im Vorlauf 8,60 Sekunden. Beide Sprinterinnen waren auch über 60-m-Hürden am Start. Marieke gewann ihren Vorlauf in persönlicher Bestzeit von 9,49 Sekunden, im Finale blieb nach 9,58 Sekunden der „undankbare“ vierte Platz. Pia lief in ihrem Vorlauf mit 10,01 Sekunden ebenfalls Bestzeit.

Im Hochsprung der W-14 traten Sophie Scheidt und Mara Warzewska an, die noch der Altersklasse W-13 angehören. Kopfzerbrechen bereitete Trainerin Antonia Beyer im Vorfeld die hohe Anfangshöhe von 1,40 m. Doch beide übersprangen diese Höhe im zweiten Versuch. Für Mara waren dann 1,45 m zu hoch, und sie wurde 13. Sophie übersprang 1,48 m und sicherte sich im Endklassement einen guten sechsten Platz.

Im Weitsprung sprang Marieke Pelster mit neuer Bestleistung von 4,80 m auf den Rang fünf. Pia Busse (4,43 m) und Katharina Willms (4,35 m) wurden 11. und 12.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.