Löningen /Hamburg Die Nachwuchs-Leichtathletinnen des VfL Löningen haben zum Abschluss der Bahnsaison noch einmal starke Leistungen gezeigt. Vom traditionellen „Fest der 1000 Zwerge“ in Hamburg brachten sie unter anderem einen Kreisrekord mit.

Das elfköpfige VfL-Team trotzte an den zwei Wettkampftagen dem herbstlichen Wetter mit Wind und zahlreichen Schauern. Die Topleistung zeigte die 4x75-m-Staffel der U-14-Mädchen. Am Samstagabend lief sie in der Besetzung Marieke Pelster, Pia Albers, Sophie Scheidt und Pia Busse starke 40,17 Sekunden. Die bedeuteten nicht nur den Sieg, sondern auch neuen Kreisrekord. Zudem setzten sie sich an die Spitze der niedersächsischen Bestenliste. Vor einer Woche hatte das Quartett den alten Rekord von 40,72 Sekunden noch um fünf Hundertstel-Sekunden verfehlt.

Zu dem Staffelsieg kamen am Sonntag noch zwei Tagessiege im Hochsprung. Zunächst zeigte Pia Albers (W-11) ihr Talent: Sie siegte mit übersprungenen 1,40 m. Sie stieg mit 1,24 m in den Wettkampf ein und meisterte alle Höhen im ersten Versuch. Die neue persönliche Bestleistung (PB) von 1,43 m gelang an diesem Tag dann aber nicht.

Bei der W-12 siegte Sophie Scheidt. Lange Zeit kämpften vier Springerinnen um die drei Medaillen. Doch am Ende setzte sich Sophie mit 1,49 m gegen die Konkurrenz durch. Mit 1,46 m belegte Mara Warzeska einen guten dritten Platz und freute sich über eine erneute Steigerung ihrer Bestleistung.

Im 50-m-Finale der W-11 lief Pia Albers in 7,57 Sekunden (PB) auf einen guten zweiten Platz. Dies gelang auch Sophie Scheidt über 60-m-Hürden der W-12. Als Zweite lief sie starke 10,78 Sekunden. Im Vorlauf war sie ihr erstes Hürdenrennen überhaupt gelaufen und hatte sich mit 11,33 Sekunden für das Finale qualifiziert.

Ein starkes Hürdenrennen zeigte auch Marieke Pelster bei der W-13. In 10,30 Sekunden (PB) lief sie im Finale auf Rang fünf. Persönliche Bestleistungen gab es über 60-m-Hürden auch für Pia Busse (11,27 Sekunden), Jette Benken (11,63), Katharina Wilms (11,07) und Angelina Weischnur (11,37). So sammelten die Mädchen gute Hürdenerfahrungen, die im kommenden Jahr beim Mehrkampf von großer Bedeutung sind.

Auch im Weitsprung gab es Bestleistungen: Pia Albers sprang 4,42 m weit und wurde Fünfte der W-11. Sophie Scheidt belegte mit 4,39 m Rang acht der W-13, und Angelina Weisschnur freute sich über 4,34 m (PB).

In der W-14 überzeugte Jasmin Engelmann mit 9,43 m und Platz drei im Kugelstoßen. Im Speerwerfen blieb sie mit 29,49 m knapp unter der 30-Meter-Marke und belegte Rang zwei. Mit exakt 22,00 m erzielte Jette Benken ebenso eine neue persönliche Bestmarke wie Mara Warzeska mit 20,38 m im Speerwerfen, Celina Giesbrecht (W-12) mit 31,00 m und Nele Pelster (W-11) mit 23,50 m jeweils im Ballwerfen. Angelina Weischnur freute sich zudem über 7,30 m im Kugelstoßen.

Es war für den VfL ein gelungener Abschluss. Nun folgt eine zweiwöchige Trainings- und Wettkampfpause, bevor die Vorbereitung beginnt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.