EMSTEK Schrand-Elf bleibt in Erfolgsspur: Die A-Junioren-Fußballer des VfL Löningen haben ihren vierten Sieg in Folge eingefahren. Die Mannschaft um Offensiv-Ass Jakub Bürkle gewann am vergangenen Freitag beim Bezirksliga-Rivalen SV Brake mit 2:1 (1:0). Der SV Emstek hat ebenfalls eine gute Frühform. Die Emsteker festigten mit einem 3:1-Heimerfolg gegen Jahn Delmenhorst ihren Platz in der Spitzengruppe.

SV Brake - VfL Löningen 1:2 (0:1). Die Löninger hatten auf dem nassen Kunstrasenplatz zunächst große Standschwierigkeiten. Erst nach rund 20 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel. Einen Fernschuss Daniel Schrands konnte Brakes Torwart noch entschärfen (18.). Doch 120 Sekunden später war er machtlos: Hendrik Hoormann brachte Löningen in Führung.

Anschließend hatten die Gäste zahlreiche Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Aber Daniel Schrand (25.), Dennis Nematov (30.) und Jonas Purk (44.) scheiterten allesamt an Brakes Schlussmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und auch in der zweiten Halbzeit fehlte den Löningern die Konsequenz im Abschluss. Nematov (47.) und Schrand (52.) ließen frei stehend beste Möglichkeiten aus.

Dann hatte der VfL Glück: In der 54. Minute knallte der Ball an den Pfosten des Löninger Tores (54.). Nach diesem Fernschuss gaben die Braker Gas. Sie drängten mit aller Macht auf den Ausgleich. Mit Erfolg: In der 62. Minute gelang ihnen das 1:1.

Doch dann besannen sich die Löninger auf ihre Stärken. Sie hielten dagegen. Das zahlte sich aus: In der 70. Minute schoss Dennis Nematov den 2:1-Siegtreffer mit einem direkt verwandelten Freistoß.

VfL Löningen: Mester - Purk, Lüken, Wienken (60. Schute), Künnen, Stagge, Hoormann, (88. Wienken), Schrand (90. Sibbel), Bürkle, Nematov, Schrandt (46. Sibbel/82. Schrandt).

SV Emstek - TV Jahn Delmenhorst 3:1 (0:0). Die Delmenhorster legten los wie die Feuerwehr. Sie erspielten sich Chancen im Minutentakt. Die Emsteker hatten es alleine ihrem glänzend aufgelegten Torhüter Simon Rohe zu verdanken, dass sie nicht frühzeitig in Rückstand gerieten. „Wenn Simon nicht gewesen wäre, hätten wir schon vor der Pause die Bude voll bekommen“, gab Emsteks Trainer Reinhold Jüchter unumwunden zu. Dank Rohe ging es mit einem torlosen Remis in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sich die Emsteker ein wenig aus der Umklammerung befreien. Hein Lampe köpfte zur überraschenden Führung ein (52.). Doch die Freude währte nicht lange. In der 65. Minute erzielten die Delmenhorster den Ausgleich. Doch in der Schlussphase hatten die Emsteker mehr Kraft: Niklas Honkomp (84.) und Patryk Kazmierczak (89.) schossen noch einen glücklichen 3:1-Heimerfolg heraus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.