+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

Nach Niederlage von RB Leipzig
FC Bayern München ist deutscher Fußball-Meister

Löningen Der VfL Löningen grüßt als Aufsteiger nach bisher fünf absolvierten Begegnungen von der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga aus. Doch die Saisonziele werden deshalb nicht neu justiert, sagt Löningens Coach Matthias Anneken. Er und sein Co-Trainer Philipp Wesselmann halten lieber die Füße still. „Wir freuen uns natürlich über den guten Lauf, aber wir wissen auch, wo wir herkommen. Landen wir am Saisonende als Aufsteiger im Mittelfeld, wäre das top“, sagt Anneken.

Ähnlich wie der BV Bühren im Vorjahr haben es auch die Löninger geschafft, die Aufstiegseuphorie mit herüber in die neue Saison zu nehmen. Zudem profitierte der VfL auch davon, dass er zu Beginn der Saison von dem einen oder anderen Gegner auch unterschätzt worden ist. Dies spielte den Löningern natürlich in die Karten – angesichts ihrer starken Offensive. So verwundert es auch nicht, dass Löningens „Chefkanonier“ Arthur Janzen bereits zu diesem frühen Zeitpunkt acht Saisontore auf seinem Konto hat. Mit viel Platz zum Kombinieren dürfen die Löninger am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Nikolausdorf wohl nicht rechnen. Der SVN wird versuchen, ein engmaschiges Defensivnetz aufzuziehen, um der gefährlichen VfL-Offensive „Herr“ zu werden.

Zumal die Nikolausdorfer am vergangenen Spieltag in Peheim mit 0:7 unter die Räder kamen. Dass sein Team aufgrund des ersten Tabellenplatzes automatisch für Sonntag in die Favoritenrolle gedrängt wird, ist Anneken sonnenklar. „Das lässt sich nicht verhindern, wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft“, sagt Anneken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am vergangenen Sonntag spielten die Löninger 1:1 in Barßel. „Uns ist es leider nicht gelungen, nach dem Seitenwechsel das Tempo hochzuhalten. Aber die Barßeler haben es auch gut gemacht. Sie waren kämpferisch richtig gut“, sagt Anneken. Beim VfL Löningen werden Felix Brundiers (Bänderriss), Hannes Brundiers (Knieprobleme) und Lukas Janning (Riss der Achillessehne) verletzungsbedingt fehlen.

„Die Ausfälle sind bitter, aber nun müssen halt andere Spieler in die Bresche springen“, so Anneken.  Die Paarungen des 6. Spieltages der Fußball-Kreisliga: SV Peheim - FC Sedelsberg (Freitag, 19.30 Uhr), SV Strücklingen - SV Cappeln, SV Harkebrügge - BV Essen II, SV Gehlenberg - BV Bühren, SV Höltinghausen - STV Barßel, VfL Löningen - SV Nikolausdorf (alle Sonntag, 15 Uhr); spielfrei: SV Emstek.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.