Löningen /Cloppenburg Beim Tabellendrittletzten konnte der VfL Löningen nur zwei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Volleyball-Verbandsliga buchen. Damit steigen wieder die Chancen des spielfreien und mitgefährdeten SV Cappeln.

Volleyball, Frauen Verbandsliga 1: SV Olympia Uelsen - VfL Löningen 2:3 110:109 (23:25, 25:21, 25:27, 25:21, 12:15). Die Löninger lagen schnell mit 4:0 in Front, doch die Gastgeberinnen fanden ins Spiel und kamen heran. Es wurde eng, doch der VfL hatte mit 25:23 die Nase knapp vorne. Im zweiten Satz wurde Olympia Uelsen etwas stärker und glich mit dem 25:21 nach Sätzen aus.

Uelsen konnte das Niveau zwar nicht halten, aber der dritte Satz blieb lange umkämpft, ehe der VfL in der Verlängerung 27:25 gewann. Nun schien die volle Punktzahl möglich zu sein, als Löningen in Satz vier mit 15:13 vorne lag. Aber Uelsen kam zurück und über 21:19 gelang mit dem 25:21 der erneute Satzausgleich. Im Tiebreak glänzte Alina Casselius im Zuspiel, und Löningen ging mit 5:1 in Führung. Der Gast ließ zwar etwas nach und erst im Mittelteil fing Löningen sich. Dank einer starken Annahme gewann der VfL mit 15:12 und holte zwei Punkte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesliga 2: TuS Neuenkirchen - TV Cloppenburg II 1:3 92:92 (21:25, 24:26, 25:16, 22:25). Mit einem starken Angriff und einer verbesserten Abwehr konnte die Cloppenburger Reserve den ersten Satz mit 25:21 gewinnen. Im zweiten Satz lag die TVC-Reserve schnell zurück, doch der kämpferische Einsatz stimmte, so holte der Gast Punkt um Punkt auf, um mit 26:24 zu gewinnen. Im dritten Satz brach der TVC II nach dem 14:14 völlig ein und verlor nahezu kampflos mit 16:25. Doch die Cloppenburgerinnen wollten ihre letzte Chance auf den Relegationsplatz unbedingt nutzen, besiegten den nun punktgleichen Tabellenvorletzten mit 25:22 und feierten den ersten Saisonsieg.

Bezirksliga: VfL Löningen II - BW Lohne II 3:1 94:89 (27:25, 25:21, 17:25, 25:18). VfL Löningen II - Arminia Rechterfeld 3:0 75:64 (25:23, 25:20, 25:21). Direkt vor den Spielen fielen Hanna Lüdeke Dalinghaus und Nicole Janzen gesundheitsbedingt aus, so dass Löningen nur eine Angreiferin auf der Wechselposition hatte. Aber die Gastgeberinnen begannen sehr konzentriert und verteidigten auch im Hinterfeld sehr gut, so dass Lohne nicht wie sonst mit sehr guten Aufschlägen punkten oder richtig Druck machen konnte. Nur beim Stand von 24:18 für Löningen kam Spannung auf, als die Annahme einbrach, und Lohne mit 25:24 in Führung gehen konnte. Die VfL-Reserve fing sich noch rechtzeitig und gewann in der Verlängerung.

Im zweiten Satz entwickelte Löningen sehr viel Druck im Angriff. So wurde der Tabellennachbar auf Abstand gehalten und Satz zwei gewonnen. Danach ließ die Konzentration beim Tabellensiebten nach, und prompt ging der Satz mit 17:25 verloren. Im vierten Abschnitt hatte Lohne nichts mehr zu bestellen. Marian Mischo und Verena Beckmann punkteten im Angriff nach Belieben.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellendritten aus Rechterfeld kam Löningen nicht gut ins Spiel, weil die gegnerischen Topspin-Aufschläge Probleme bereiteten. Doch nach einem 13:20 fasste sich Lisa Kordes ein Herz, knallte Aufschlag um Aufschlag rüber und buchte je vier Asse und Service-Winner zum 21:20, entnervte den Gast, so dass der VfL mit 25:23 doch noch gewann. Jetzt lief es.

Nina Schelze und Annemone Jansen als Libera stabilisierten die Annahme und Abwehr, so dass Lea Grönheim, Marian Mischo und Verena Beckmann, gut eingesetzt von Dana Koopmann ordentlich Druck machten. Als im dritten Satz die Kräfte bei Beckmann schwanden, übernahm Franziska Koop. Sensationell gelangen ihr fünf Punkte, womit der zweite Sieg perfekt war.

Bezirksklasse Oldenburg Süd: SW Bakum - TV Cloppenburg IV 3:0 75:18 (25:2, 25:13 25:3). Bakum hatte leichtes Spiel gegen einen weiter punktlosen TVC IV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.