Löningen Nachdem der Basketball-Bezirksoberligist VfL Löningen einen Pflichtsieg beim Tabellenachten TV Georgsmarienhütte 66:53 (16:11, 23:11, 14:16, 13:15) landen konnte, patzte der Titelrivale BW Merzen nun in seiner Partie gegen den Hagener SV denkbar knapp mit 67:70 und lies sich vom VfL von der Tabellenspitze verdrängen. Mit jetzt sieben Siegen und nur einer 87:99-Niederlage gegen BW Merzen ist der inoffizielle Titel eines Herbstmeisters damit bei den Hasetalern.

Das Spiel gegen Georgsmarienhütte ist schnell zusammengefasst. Löningen musste nur auf Lukas Knobbe verzichten und hatte mit seiner jungen Mannschaft gegen die erfahrenen Gastgeber klare Schnelligkeitsvorteile. Diese wurden häufig genutzt, und so konnte der VfL kontinuierlich die Führung ausbauen.

Vom körperlichen Spiel der Gastgeber ließ sich die junge Truppe aus Löningen nicht allzu sehr beeindrucken, und so wurde es auch trotz vieler Spielerwechsel nie wirklich gefährlich für den Gast. Nach einer 38:22-Führung zur Pause verlor der VfL die letzten beiden Viertel zwar knapp, aber den Auswärtssieg verhinderte dies nicht mehr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen Dämpfer gab es jedoch für die Gäste durch die Verletzung von Starting-Point Guard Justus Krause. Auch deshalb kommt die Winterpause für den Spitzenreiter genau zur richtigen Zeit. Da der VfL dank des Rückzugs des Osnabrücker SC spielfrei hatte, konnte die Hinrunde gemütlich auf dem Weihnachtsmarkt in Osnabrück beendet werden. Dort sorgte die Nachricht, dass BW Merzen gegen den Hagener SV verloren hatte, und der VfL die Tabellenführung übernommen werde, für eine noch schönere Vorweihnachtsstimmung.

So wird die Liga ausgeglichen genug besetzt sein, um für die Rückrunde spannende Spiele bieten zu können. So dürfte nicht nur das Topspiel am Samstag, 2. Februar, zwischen Merzen und Löningen ab 19.30 Uhr in Merzen allein entscheidend für die Titelvergabe werden. Der VfL hofft auch deshalb für das Jahr 2019 auf die Unterstützung seiner Fans, denen die Mannschaft schöne Feiertage wünscht.

VfL: Breher (8), Brogmus (15/1 Dreier), Drees (5), Gerdes (5), Grünloh (9), Hömmen (4), Kalvelage, Krause (9), Lüken, Ostermann (2), Schmücker (9).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.