Löningen Mit 64:57 (16:14, 18:18, 14:17, 16:8) feierte Basketball-Bezirksoberligist VfL Löningen nicht nur den zweiten Saisonerfolg, sondern obendrein eine Premiere. Denn bislang gab es gegen den Hagener SV noch keinen Sieg, so unterlag Löningen in der vergangenen Saison beide Male gegen den späteren Vizemeister.

Nun verbuchte Löningen vor 50 Zuschauern den ersten Erfolg über die Gäste aus dem Teutoburger Wald und konnte den Verlust eines Sieges in dieser Saison besser verschmerzen. Vor der Partie wurde bekannt, dass der Osnabrücker SC sich aus der diesjährigen Saison zurückzieht. Somit zählte der beeindruckende 91:46-Auftaktsieg nicht mehr. Auch wenn die Löninger ungeschlagen blieben und das beste Korbverhältnis aufweisen, zog die SG Cleverns-Sandel an Löningen vorbei auf Platz eins, da die SG schon drei Siege aufweist.

Die Löninger mussten gegen den Hagener SV auf den privat verhinderten bisherigen Topscorer Paul Grünloh verzichten. Jonas Breher und Lukas Knobbe gingen mit muskulären Problemen angeschlagen in die Partie. Unterstützt wurde das Team vom ehemaligen Spieler Holger Nordmann, der Spielertrainer Nils Drees als Coach unterstützte. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem der Gast vor dem Schlussviertel 49:48 führte, weil der VfL in den letzten Sekunden wie im zweiten Viertel zuvor zu früh den Abschluss gesucht hatte. So konterte Hagen und ging per Dreier in Führung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die erfahreneren Gäste nutzen einige Male die defensiven Nachlässigkeiten, um zu punkten und erwiesen sich auch von der Dreierdistanz als sichere Schützen. Im letzten Viertel änderte sich dies. Endlich knüpfte Löningen an seine defensive Stärke an, ließ fortan keinen Dreier im letzten Viertel zu, hielt die Gäste auf nur noch acht Zähler und verbuchte selbst 16 Punkte. Genau in der entscheidenden Phase war der Gastgeber präsent und brachte den knappen Vorsprung nach Hause. Durch die bessere Defense im letzten Viertel ging der Sieg in Ordnung, aber die sehr fairen Gäste sorgten für eine spannende und umkämpfte Partie.

Nun steht für die Löninger Basketballer eine längere Pause an. Danach erwartet am Samstag, 20. Oktober, um 19.30 Uhr der Tabellenführer SG Cleverns-Sandel den VfL zum Spitzenspiel.

VfL: Drees (8), Kalvelage, Krause (4), Breher (12/1 Dreier), Ostermann (8), Hömmen, Brogmus (7/1), Gerdes (2), Knobbe (4), Lüken (6), Schmücker (13/2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.