LöNINGEN 184 Schülerinnen und Schüler aus 17 Vereinen sind am Sonntag in Löningen bei den Hallenregionsmeisterschaften der Leichtathleten an den Start gegangen. Vergeben wurde dabei insgesamt 49 Titel. Am erfolgreichsten schnitt Gastgeber VfL Löningen mit neun Siegen ab. Sechs erste Plätze sicherte sich der BV Garrel. Fünfmal standen Athleten der SG Essen-Garthe-Molbergen ganz oben auf dem Treppchen.

Herausragende Athletin war Löningens W 15 Schülerin Lisa Wilken. Mit Jana Schulte, Jasmin Steinbrück und Mareike Hinners siegte sie in der Staffel über vier Hallenrunden. Gold gab’s auch in der Zeit von 7,2 Sekunden über 50 Meter. Über 800 Meter sowie im Hoch- und Weitsprung wurde sie Zweite.

Jannis Niemann erfolgreich

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ähnlich erfolgreich schnitten Jannis Niemann (SG Essen-Garthe-Molbergen) und Garrels Jonas Thoben ab. Niemann (M 15) holte neben Gold in der Staffel den Sieg im Hochsprung (1,58 Meter). Zweiter wurde er über 50 Meter und im Weitsprung. In der gleichen Altersklasse verbuchte Thoben Siege über 50 Meter und im Weitsprung. Über 1000 Meter holte er Silber und im Hochsprung reichte es zu Platz drei.

Bei den Schülern M 14 war der Löninger Rico Bergmann-Czapla eine Klasse für sich. 4,68 Meter bedeuteten Rang eins im Weitsprung. Im Hochsprung lieferte er sich mit Niemann ein packendes Duell. Tosender Applaus brandete auf, als er die Höhe von 1,61 Metern überfloppte. Zudem gab’s für ihn den zweiten Platz mit der Staffel.

Top bei den Schülern M 12 waren Löningens Luca Gehling und Garrels Felix Tabeling. Gehling feierte Siege im Hochsprung und über 50 Meter sowie Platz zwei im Weitsprung. Tabeling siegte im Weitsprung und über 1000 Meter. Zweiter wurde er über 50 Meter.

Bei den Schülerinnen W 13 hatte Julia Götting (SG Essen-Garthe-Molbergen) einen Glanztag erwischt. Nach einem dritten Platz über 50 Meter feierte sie die Regionstitel im Hoch- und Weitsprung.

Lena Menke souverän

Souverän holten Garrels Lena Menke und Andreas Hülskamp Gold für ihren Club. Menke gewann bei den Schülerinnen W 13 die 800-Meter-Konkurrenz mit einer Runde Vorsprung (2:53,4 Minuten) vor dem Linderner Duo Lea Meyer und Kathrin Mählmann. Im Weitsprung gab’s zudem Silber. Hülskamp (Schüler M 15) gewann die 1000 Meter in der Zeit von 3:08,9 Minuten vor seinem Clubkollegen Jonas Thoben.

Das wohl packendste Rennen lieferten sich bei den Schülern M 11 Löningens Dustin Pohl und der Kneheimer Daniel Bremersmann (SG Essen-Garthe-Molbergen). Beide legten ein höllisches Anfangstempo vor und belauerten sich fortan. In der vorletzten Runde übernahm Bremersmann die Führung, doch Pohl konterte und siegte in der Zeit von 3:43,7 Minuten mit 1,3 Sekunden Vorsprung. Garrels Felix Tabeling fuhr bei den Schülern M 12 über 1000 Meter derweil den erwarteten Sieg ein.

Mehr Infos unter

www.nlv-kreis-cloppenburg.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.