Lindern Das dritte Linderner Hallensportfest fand am Samstagnachmittag statt. Etwa 90 Mädchen und Jungen sowie deren Trainer und Eltern waren der Einladung der Leichtathletikabteilung SW Linderns gefolgt. Die meisten Teilnehmer kamen vom benachbarten VfL Löningen gefolgt vom Gastgeber, dem SV Molbergen und dem TV Cloppenburg.

Die Wettkämpfe teilten sich in die zwei Sporthallen auf, und so folgte eine kurzweilige Veranstaltung von knapp vier Stunden. In dieser Zeit konnte sich der Nachwuchs in sechs Altersklassen (W-/M-13 bis W-/M-8) in den Disziplinen 30-m-Sprint, Standweitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen und Ballwerfen messen.

Mit drei Tagessiegen zeigte sich die Cloppenburgerin Ylvi Riecken (W-9) in guter Form. Sie gewann den Spint, den Hochsprung und den Standweitsprung. Hannes Thyen von SW Lindern (M-9) schaffte ebenfalls ein Triple, jedoch im Sprint, Hochsprung und Ballwerfen. Ansonsten schafften einige Athleten zwei Tagessiege. Für den Gastgeber holten sich Aron Brinkmann (M-8), Jan-Hendrik Thyen (M-11), Greta Fischer (W-8), Judith Lübke (W-12) und Sina Gottwald (W-13) weitere Tagessiege.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Abschluss bildeten die Staffelwettbewerbe. Während in der U-14 (4x2-Runden) jeweils die StG Löningen-Lindern siegte, war in der U-12 (4x1-Runde) zweimal der VfL Löningen Gewinner. Die U-10 absolvierte eine Mixed-Pendelstaffel. Hier siegte der VfL Löningen vor dem SV Molbergen und dem VfL Löningen II.

Direkt im Anschluss an die Wettkämpfe erfolgten die Siegerehrungen. Die drei Erstplatzierten erhielten eine Medaille, und alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde überreicht.

Nach der letzten Siegerehrung überraschten die Leichtathleten SW Linderns ihre Trainerin Antonia Beyer mit einem Abschiedsgeschenk. Sie absolvierte am vergangenen Mittwoch ihre letzte Trainingsstunde in Lindern. In diesem Moment kam bei der scheidenden Trainerin und den Athleten auch Wehmut auf. In Zukunft wird sie dem Trainergespann noch mit Rat zur Seite stehen.

So verlief die Veranstaltung dank der Unterstützung vieler Eltern und der Kampfrichter und Helfer aus Löningen reibungslos. Die Eltern sorgten in der Mensa mit einer großen Kuchentheke für das leibliche Wohl aller Besucher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.