KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Die Handballer des Weser-Ems-Ligisten BV Garrel schöpfen im Abstiegskampf wieder Hoffnungen. Gegen den Tabellendritten HSG Grönegau-Melle feierten sie einen 26:21-Heimsieg. Die Frauen des SV Höltinghausen rutschten nach der 19:30-Pleite beim TuS Aurich-Ost auf Rang drei – einen „Nichtaufstiegsplatz“ – ab. Der TV Cloppenburg II verlor bei Tura Marienhafe 18:24.

Männer, Weser-Ems-Liga: BV Garrel – HSG Grönegau-Melle 26:21 (12:14). Mit diesem Sieg sowie den Patzern der Mitkonkurrenten um den Abstieg, TSG Burg-Gretesch und HSV Emden, rückt der Klassenerhalt in Reichweite. Garrel lag in der ersten Halbzeit gegen den Tabellendritten zwar ständig zurück, ließ sich aber nicht abhängen. „Die Mannschaft war heute mit Leib und Seele dabei“, berichtete BVG-Spieler Daniel Muth. Die beiden bärenstarken Garreler Torhüter Marco Abeln und Alexander Hadeler (wechselt in der kommenden Saison zum TV Dinklage) ergänzten eine durchweg gut stehende Abwehr. „Gut funktionierende Spielzüge wurden in eine hohe Trefferquote umgemünzt“, erklärte Muth. Bis zum 18:18 blieb die Partie ausgeglichen. Dann legten die Gastgeber eine Schippe drauf und zogen davon.

BV Garrel: Marco Abeln, Alexander Hadeler – Torsten Burhorst (7), Fabian van Schaik (6), Holger Landwehr (4), Christian Meyer (3), Daniel Muth (3), Peter Wendeln (3), Mario Bley, Bernd Bohmann, Hendrik Burhorst, Vitali Traut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen, Weser-Ems-Liga: Tura Marienhafe – TV Cloppenburg II 24:18 (8:7). Ohne fünf Stammspielerinnen angetreten, hielt Cloppenburg nur bis zur Mitte der zweiten Halbzeit mit. Nachdem die TVC-Reserve ein 1:5 aufgeholt und die Partie bis zum 11:13 offen gestaltet hatte, brach sie völlig ein. Marienhafe enteilte locker auf 17:11.

TV Cloppenburg II: Karin NiemöllerSilke Wilken (1), Sylvia Fredeweß (2), Andrea Tegeler (4/1), Claudia Lützenrath (7/5), Hanna Weigel (1), Kerstin Wichmann (1), Christiane Pohlmann (2), Inka Schwiering.

TuS Aurich-Ost – SV Höltinghausen 30:19 (18:10). Nach der Auswärts-Klatsche rang Höltinghausens Co-Trainer Markus Meyer nach Worten: „So etwas habe ich noch nicht erlebt. Wir müssen uns bei den mitgereisten Fans entschuldigen.“ 40 Schlachtenbummler wollten in Aurich den vorzeitigen Aufstieg bejubeln. Herausgekommen ist eine Vorstellung „ohne Einstellung“. Gleich 34 Fehlwürfe notierte sich Meyer – zu viel, um gegen die konzentriert agierenden Gastgeberinnen mitzuhalten. Zudem bekam der SVH Aurichs Kreisläuferin Dunja Holzhausen nicht in den Griff, die den Gästen gleich elf Tore einschenkte. Für die kommenden Aufgaben gibt Meyer nun eine klare Marschroute aus: „Wir haben es immer noch selber in der Hand, dürfen nun aber kein Spiel mehr verlieren.“

SV Höltinghausen: Jennifer Hempen, Manuela MeyerDanka Wessel (2), Melanie Lange, Sandra Niehaus, Simone Cramer (1), Anke Lanfermann (1), Kerstin Hilker (8/5), Birte Scheper (2/2), Melanie Grafe (5), Stephanie Waack, Nicole Sieverding.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.