KREIS CLOPPENBURG Die Bezirksliga-Fußballer des SV Peheim haben keine gute Saison gespielt. Am Ende stand sogar der Abstieg. Für den SV Emstek lief es dagegen richtig gut. Die Meyer-Elf beendete die Spielzeit auf dem siebten Platz. Im zweiten Teil unseres Rückblickes auf die Bezirksliga nehmen wir auch die Saisonverläufe des STV Barßel und des BV Cloppenburg II unter die Lupe.

Die Cloppenburger Reserve trudelte am Ende der Saison auf dem sechsten Platz ein. „Im Großen und Ganzen bin ich damit zufrieden“, sagte Til Bettenstaedt, der die BVC-Reserve in den letzten zwei Spielzeiten als Trainer betreute, aus beruflichen Gründen sein Amt aber nun aufgab. Ärgerlich war für Bettenstaedt der schwache Saisonstart. „Zu Beginn hatten wir vier Begegnungen in Serie vergeigt. Das hat uns zu sehr zurück geworfen“, sagte er.

Eine wichtige Stütze in seinem Team sei Torjäger Adrian Ellermann gewesen. Der Stürmer erzielte 38 (!) Tore. „Er hat großen Anteil daran, dass wir unter den ersten Sechs gelandet sind“, sagte der BVC-Trainer. Allerdings hätten auch bewährte Kräfte wie Thomas Wegmann, Dennis Rutz sowie Steve Mielke ihren Teil dazu beigetragen. Die Entdeckung der Saison war Benny Kretzschmar. „Benny hat stark aufgespielt. Auf ihn konnte man sich verlassen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Großes Vertrauen hatte auch Emsteks Trainer Torsten Meyer in seine Mannschaft. Das Vertrauen hat sich ausgezahlt. „Wir haben eine konstante Runde gespielt. Platz sieben darf sich sehen lassen“, findet er. Jedoch hat er auch zwei Haare in der Suppe ausgemacht. „In der Hinrunde gab es zwei Phasen, in denen wir unsere Leistung nicht abrufen konnten“, ärgerte er sich ein wenig.

Doch angesichts des ansonsten guten Saisonverlaufs und der personellen Problematik (O-Ton Meyer: „Wir hatten ein unglaubliches Verletzungspech“) hat Meyer viel mehr Licht als Schatten gesehen. Die Entwicklung einiger seiner Spieler verdeutlichten den guten Saisonverlauf. So zeigten laut Meyer, Johannes Pleye und Torhüter Björn Klausing starke Leistungen. Auch die Offensivkräfte wie Sebastian Sander (22 Tore), Dennis Vaske (15) und Sascha Middendorf (zehn) wussten zu überzeugen. „Auf das Trio war immer Verlass“, lobt Meyer deren Zuverlässigkeit. Gut in Schuss war auch Libero Christian Seidel. „Sein Wechsel vor der Saison war ein Glücksfall für uns. Christian war ein Garant für unsere erfolgreiche Rückrunde gewesen“, sagte Meyer, der an diesem Freitag sein Team zum ersten Training bittet. Zudem glänzte Seidel mit elf Treffern als Vorbereiter.

Andreas Siepe, Trainer des STV Barßel, tut sich etwas schwer mit einer Bilanz, da er als Quereinsteiger Anfang November 2011 das Ruder von Klaus Geveshausen übernahm. „Es war ein richtiges Wellental, denn als wir uns in Sicherheit wähnten, wurde es noch einmal eng“, so Siepe, der dieses Wechselbad der Gefühle aber auch einer jungen Mannschaft, wie er sie vorfand, zubilligte.

„Wir haben unser Ziel erreicht, vor allem dank des sehr ergiebigen Osterwochenendes mit sechs Punkten“, unterstrich Siepe, der als Tiefpunkt das 1:5 in Osterfeine und das 0:1 gegen ein dezimiertes Team aus Mühlen betrachtete. Höhepunkt sei das im Schlussspurt erkämpfte 2:0 gegen den späteren Absteiger SV Peheim gewesen.

Dem SV Peheim half der Trainerwechsel – Dirk Loyko ging – nicht mehr. „Ich bin über alle Maßen enttäuscht, dass wir den Hebel nicht mehr umlegen konnten, so Georg Schultejans, der seine Mannschaft im taktischen Bereich etwas überfordert sah, aber nun – eine Liga tiefer – gute Entwicklungschancen sieht. „Wir können etwas erreichen, zumal unser Torwart Michael Anneken enorme Fortschritte gemacht hat“, geht er, der am gestrigen Dienstag mit dem Training begann, optimistisch in die neue Saison.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.