KREIS CLOPPENBURG Schlusslicht zum Siegen verdammt: Die abstiegsbedrohten Fußballer des Bezirksligisten SV Peheim brauchen dringend ein Erfolgserlebnis. Vor dem Heimspiel am Sonntag gegen BW Lüsche haben sie erst sieben Punkte auf dem Konto. Auch beim SV Emstek sieht es nicht gerade rosig aus. Die Emsteker befinden sich vor dem Heimspiel gegen RW Visbek nur auf Platz elf.

SW Osterfeine - STV Barßel. Um nach dem spielfreien Wochenende nicht aus dem Rhythmus zu geraten, hatte Barßels Spielertrainer Stefan Börgers ein Testspiel gegen den SV Gotano angesetzt. „Doch die Partie wurde leider im letzten Augenblick abgesagt“, sagt Börgers, der deshalb flugs eine weitere Trainingseinheit ansetzte, um im Abwehrbereich zu arbeiten. „Wir müssen in der Defensive konsequenter zur Sache gehen“, sagt Börgers.

Faust zurück

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die nötige Stabilität soll Kai Faust sorgen, der im bisher letzten Spiel gegen RW Damme (3:8) gefehlt hat. „Er ist laufstark und geht keinem Zweikampf aus dem Weg“, sagt Börgers (Sonntag, 14 Uhr).

SV Emstek - RW Visbek. Emsteks Trainer Jan-Henric Punte glaubt, dass sein Team gegen Visbek gewinnen wird. „Wenn wir unser Potenzial abrufen, werden wir erfolgreich sein.“

Zu viel Respekt

Seine Mannschaft müsse eine andere Leistung zeigen als in der ersten Halbzeit gegen den Tabellenfünften TV Dinklage (1:3). „Da sind die Dinklager wie ein Sturm über uns hinweggefegt. Da hatten wir zu viel Respekt.“

Erst nach dem Seitenwechsel habe seine Mannschaft ihr wahres Können gezeigt. „Da waren wir endlich in den Zweikämpfen präsent und haben gute Angriffe gefahren. Leider haben wir bei den Gegentoren gepennt. Sonst hätten wir einen Punkt mitgenommen“, sagt Punte (Sonntag, 14 Uhr).

SV Peheim - BW Lüsche. Peheims verletzter Spielertrainer Dirk Loyko bangt um den Einsatz von Kapitän Jan Einhaus. Der Sturmtank, der erst zwei Saisontore erzielt hat, ist am Knie verletzt. „Gerade gegen eine spielstarke Truppe wie Lüsche könnten wir Jan gut gebrauchen. Ich hoffe, dass er bis Sonntag fit wird“, sagt Loyko.

Thomas Thien fällt aus

Michael Schrapper konnte wegen einer Grippe Anfang der Woche nicht am Training teilnehmen. Allerdings rechnet Loyko fest damit, dass sich der Mittelfeldspieler rechtzeitig einsatzbereit melden wird. Dagegen wird Thomas Thien wohl nicht spielen. Der defensive Mittelfeldspieler hat Probleme mit der Achillessehne (Sonntag, 14 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.