BREMEN Gänsehaut und große Augen: Die E-Junioren-Fußballer des FC Lastrup haben am Sonnabend das Spiel ihres noch jungen Lebens bestritten. Eine Stunde vor dem Bundesligaklassiker Werder Bremen gegen Bayern München traten die Spieler von Heiner Jacoby in dem bereits mit 20 000 Fans gefüllten Bremer Weserstadion zum Freundschaftsspiel gegen den Grodener SV an. Ein unvergessliches Erlebnis für die Lastruper Kinder – auch wenn die Partie mit 1:5 verloren ging. „Die Jungs waren hellauf begeistert“, sagt Jacoby.

Das Duell mit dem Grodener SV war die Neuauflage des diesjährigen EWE-Cup-Finals. Das war – ebenfalls als Vorspiel im Weserstadion geplant – im Mai den schlechten Witterungsbedingungen zum Opfer gefallen. Im stattdessen angesetzten Elfmeterschießen hatten sich die Fußballer aus Cuxhaven mit 8:7 durchgesetzt.

Zwar ging es diesmal nicht erneut um den EWE-Cup, aber daran dachten die Fußballer des E-Jugend-Kaders 2006/07 auch nicht, als sie um 14.30 Uhr ins Stadion einliefen. Schließlich sorgten die schon anwesenden Fans für Bundesliga-Atmosphäre und der Stadionsprecher dafür, dass die Spieler ihre Namen durchs weite Rund hallen hörten. Gespielt wurde zweimal 15 Minuten. Und zwischenzeitlich sah es für die Lastruper gar nicht so schlecht aus. Thomas Swoboda glich den Grodener Führungstreffer noch in der ersten Hälfte aus. Als die Lastruper dann aber richtig Druck machten, wurden sie „klassisch ausgekontert“, wie Trainer Jacoby berichtet. Dennoch kamen die Lastruper nach dem großen Erlebnis nicht mit leeren Händen in die Kabine zurück. „Die Spieler haben sich alle kleine Stücke des Rasens zur Erinnerung gesichert“, erzählt Jacoby.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von der Westtribüne aus sahen die Lastruper anschließend, dass so eine Niederlage mit vier Toren Unterschied keine Schande ist. Auch wenn sich die meisten der 45 Lastruper – die Familien der Kinder waren mitgereist – über einen Werder-Sieg gefreut hätten. Schließlich war das Ergebnis für die Werder-Profis beim 0:4 gegen die Bayern nicht zweitrangig. . .

FC Lastrup: Mario BuennemeyerJan Thoelke, Marius Koopmann, Richard Schewe, Leon Heitmann, Dave Upadhyaya, Thomas Swoboda, Daniel Haar, Felix Jakoby.

Trainer: Heiner Jacoby

Betreuer: Ludger Koopmann

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.