Lastrup /Ramsloh Nichts wie raus aus dem Dunstkreis des nimmermüden Abstiegsgespenstes wollen auch die Fußball-Bezirksligisten FC Lastrup und BW Ramsloh. Der Tabellenvorletzte aus Ramsloh spielt am Sonntag, 14 Uhr, im Saterland-Stadion gegen die zweite Mannschaft von BW Lohne. Der FC Lastrup geht derweil an diesem Freitagabend unter Flutlicht auf Punktejagd. Die Lastruper gastieren beim VfL Oythe II. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr.

VfL Oythe II - FC Lastrup. Die Lastruper arbeiten eifrig daran, die 20-Punkte-Grenze zu knacken. Aktuell befinden sich 17 Zähler auf ihrer Habenseite. Ihr letzter Auftritt in der Liga liegt schon eine Weile zurück. Anfang November verloren sie zu Hause gegen Hansa Friesoythe 0:2. Dabei wussten die Lastruper als Mannschaft mit einer kompakten Defensivleistung zu überzeugen. Diese Kompaktheit gilt es auch gegen die VfL-Reserve, an den Tag zu legen. Zumal Oythe über gutes Spielermaterial verfügt. Einer der stärksten Oyther Akteure ist Florian Greiffendorf, der über einen ausgezeichneten Torriecher verfügt. „Auf den Burschen müssen wir höllisch aufpassen“, sagt Lastrups Trainer Martin Sommer.

Wie wohl alle Trainer der Liga hofft auch Sommer darauf, dass seinem Team eine kleine Serie gelingt, um mit Schwung in die Winterpause gehen zu können. „Zwei Siege am Stück, das wär mal was“, sagt Sommer. Der Lastruper Spieler Maik Grünloh kann indes seinem Team aktuell nur von der Seitenlinie aus die Daumen drücken. Er fällt nach seiner im Thüle-Spiel erlittenen Schulterverletzung weiter aus, sagt Sommer. Genau wie Hannes Heitmann und Florian Zwirchmair.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BW Ramsloh - BW Lohne II. Die Ramsloher lieferten zuletzt im Huntestadion von Goldenstedt eine starke Leistung ab. Sie führten sogar über weite Strecken des Spiels 2:0, doch am Ende hieß es 2:2. Allerdings agierten sie ab der 42. Minute in Unterzahl, weil Halil Dumanoglu vom Platz geflogen war. Dementsprechend wird Dumanoglu gesperrt fehlen. „Uns fehlt aktuell der Killerinstinkt, sonst hätten wir das Spiel gewonnen“, meint BWR-Coach Lars Diemel, der unter der Woche im Training mit seiner Mannschaft die Partie analysiert hatte.

Von der Einstellung müsse seine Mannschaft genauso agieren wie gegen Frisia. Das seit top gewesen. Lohne sei eine spielstarke Truppe, die über Außen sehr gefährlich agiere. Diemel: „Lohne spielt auch sehr gute Pässe in die Tiefe.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.