CLOPPENBURG Die Landesklassen-Handballerinnen des SV Höltinghausen sprechen im Titelrennen weiter ein kräftiges Wörtchen mit. Das Team von Trainer Torsten Landwehr gewann am Sonnabend das Heimspiel gegen Blau Weiß Lohne 27:18.

Auch die Reserve der Oberliga-Handballer des TV Cloppenburg feierte einen lockeren Sieg. Sie gewann bei der HSG Grönegau-Melle überraschend deutlich 36:25 (18:14).

Männer, Landesklasse: HSG Grönegau-Melle - TV Cloppenburg 36:25 (18:14). Cloppenburgs Spielertrainer Frank Heinen war von seiner Mannschaft überrascht – im positiven Sinne. „Wir haben souverän gewonnen. Jeder Spieler hat seine Leistung von der ersten bis zur letzten Minute gebracht“, sagte er. Und deshalb war der sonst so kritische Coach ausnahmsweise auch mal stolz auf sein Team.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Anfangsphase hatten die Zuschauer noch eine ausgeglichene Partie gesehen (5:5). Aber dann zog der TVC auf 10:7 davon. Zur Pause führten die Cloppenburger 18:14. „In der zweiten Halbzeit war die Partie ein Selbstgänger“, sagte Heinen. Cloppenburg dominierte die HSG, die ebenfalls im oberen Drittel der Tabelle platziert ist, nach Belieben. „Ich hatte schon mit ein bisschen mehr Gegenwehr gerechnet“, sagte Heinen, dessen Team für das Derby gegen die HSG Friesoythe am kommenden Wochenende bestens gerüstet ist.

TV Cloppenburg II: Steller, Wilhelm - Landwehr (9), Wolkow (2), Vaske (3), Breher (1), Heinen (7), Schröder (3), Arkenau (5), Lammers (2), Abeln (1), Gadow (3).

Frauen, Landesklasse: SV Höltinghausen - BW Lohne 27:18 (12:6). Die Höltinghauserinnen begannen stark. Sie erarbeiteten sich eine verdiente 9:3-Führung. Lohne hatte große Probleme mit Höltinghausens starkem Rückraum. Der SVH ging mit einer 12:6-Führung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Gastgeberinnen spielbestimmend. In der 37. Minute schwächten sich die Höltinghauserinnen selbst. Kerstin Meyer sah nach einem Foulspiel die Rote Karte. Im Anschluss setzte Höltinghausen auf eine stabile Abwehr. Lohne fand kein Mittel gegen diese Taktik.

Zehn Minuten vor dem Ende versuchten die Gäste noch einmal alles. Die Lohnerinnen schalteten auf eine offensive Deckung um. Die Taktik schien aufzugehen: Lohne erspielte sich binnen kürzester Zeit neun gute Tormöglichkeiten. Doch Höltinghausens Torhüterinnen Manuela Meyer und Jasmin Felske brachten die Gäste mit ihren Paraden zur Verzweiflung.

Daraufhin ließen die Lohnerinnen die Köpfe hängen. Höltinghausen nahm wieder an Fahrt auf und brachte den Sieg mit 27:18 in trockene Tücher.

Erfolgreichste Spielerin auf Seiten der Höltinghauserinnen waren Kerstin Meyer und Eugenia Hofmann. Das Duo erzielte jeweils fünf Tore. Treffsicherste Akteurin bei Lohne war Luisa Fock. Sie traf siebenmal. Höltinghausens Trainer Torsten Landwehr war zufrieden. „Die Mädels haben ein gutes Spiel abgeliefert. Durch den Sieg bleiben wir oben dran“, freute er sich.

Am kommenden Wochenende steht die Landwehr-Elf erneut auf dem Prüfstand. Der SV Höltinghausen gastiert am Sonnabend beim Tabellenvierten SV Vorwärts Nordhorn. Die Begegnung wird um 19 Uhr angepfiffen. Die Höltinghauserinnen streben ihren neunten Sieg in Serie an. „Mit einem Erfolg würden wir Nordhorn als direkten Konkurrenten um Platz eins auf Distanz halten“, sagt Landwehr.

SV Höltinghausen: Felske, Manuela Meyer - Kerstin Meyer (5), Klein (3), Tatjana Hofmann (4), Eugenia Hofmann (5), Grafe (2), Böckmann (3), Kalvelage (2), Hohnhorst (3), Wichmann, Hilker. Rote Karte: Kerstin Meyer (37., SV Höltinghausen).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.