BOLLINGEN Mit dem Kreisverbandsfest wurde der 100. Geburtstag im gebührenden Rahmen gefeiert. Verdiente Kameraden wurden ausgezeichnet.

Von Wilhelm Hellmann BOLLINGEN - „Die 100-jährige Vereinsgeschichte der Kyffhäuser Kameradschaft Bollingen erfüllt uns alle mit Stolz“ , brachte es Alwin Arens, Vorsitzender der Schützenkameradschaft Friesenkönig Radbod Bollingen-Bibelte, bei der Jubiläumsfeier auf den Punkt. Dank zollte er Wilhelm Kramer sowie Ewald Framme, der sich immer wieder für den Erhalt des Vereins stark gemacht habe. Eingeleitet hatten die Bollinger die Jubiläumsfeier mit einem Gottesdienst zum Gedenken der Gefallenen und der Verstorbenen in der Pfarrkirche St. Georg Strücklingen. Im Anschluss daran legte Vorsitzender Ewald Framme beim Ehrenmal einen Kranz nieder.

Mit dem Einmarsch der Kyffhäuserkameradschaften Bunnen, Cappeln, Elisabethfehn-Süd wurde die Jubiläumsfeier um 19.30 Uhr im Bollinger Schützen- und Musikhaus eröffnet. Ewald Framme hieß die Kameradschaften willkommen und wünschte den Kameradschaften und Gästen, unter ihnen auch Bürgermeister Hubert Frye, stellvertretendem Landrat Hartmut Frerichs, der Kreisvorstand der Kyffhäuserkameradschaft Cloppenburg sowie dem Präsidium des Oldenburger Kameraden Bundes (OKB), vergnügliche Stunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Günter Meyer, Präsident des Oldenburger Kameraden Bundes (OKB), lobte in seinem Grußwort die beherzten Männer, die vor 100 Jahren die Kyffhäuser Kameradschaft Bollingen gegründet hatten. Bürgermeister Hubert Frye ging in seiner Ansprache auf die rund 220-jährige Tradition der 1786 gegründeten Kyffhäuser Kameradschaften ein. Insbesondere soziale Aufgaben habe sich die Kyffhäuser Kameradschaft gesetzt, so Frye. Noch heute würden sich die Kyffhäuser aktiv im Schützenwesen betätigen und Schießwettkämpfe bis auf Bundesebene durchführen. Auch die Bollinger Kameraden pflegen den Schießsport – und zwar gemeinsam mit den Radbod Schüzen. Für diesen Zusammenhalt in der Ortschaft Bollingen sprach Bürgermeister Frye den Bollingern seinen Dank aus.

Auch der stellvertretenden Landrat Hartmut Frerichs ging auf die wechselvolle Geschichte des ehemaligen Kriegervereins ein. Frerichs bezeichnete die Kyffhäuser Kameradschaft als einen festen Bestandteil, der das Leben in den Gemeinden bereichert. Große Verdienste hätten sich die Kyffhäuser auch auf dem sozialen Sektor erworben. Etwa wenn es um Haussammlungen, die Pflege von Denkmälern und die Ausrichtung von Gedenkfeiern gehe.

Kreisschießwart Helmut Grötzschel nahm auf dem Kreisverbandsfest in Bollingen danach die Proklamation der Kreiskönigin 2006 vor. Mit 50 Ringen hatte sich Renate Fenske von der Kameradschaft Elisabethfehn-Süd durchgesetzt. Renate Fenske tritt damit die Nachfolge von Ralf Köhler an. Als Vizekönig konnte Helmut Grötzschel Alfred Wagner ausrufen. OKB- Präsident Günther Meyer zeichnete dann im Laufe des Abends Franz-Josef Batke, Cappeln, und Stefanie Grötzschel, Cappeln, mit dem Verdienstkreuz II. Klasse des Oldenburger Kameradenbundes aus. Mit dem Verdienstkreuz II. Klasse des Kyffhäuserbundes wurden Gregor Backhaus, Cappeln, und Birgit Ebmeyer, Cappeln, ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.