Cloppenburg Die Fußball-Bezirksligisten aus dem Kreis Cloppenburg sind um ihre Aufgaben am zweiten Spieltag der neuen Saison nicht zu beneiden. Unter anderem feiert der TuS Emstekerfeld seine Heimpremiere gegen die unberechenbare Mannschaft von Amasyaspor Lohne. Das Spiel wird am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Zeitgleich fordert der SV Emstek im Stadion an der Ostlandstraße RW Damme heraus.

TuS Emstekerfeld - Amasyaspor Lohne. Die Vorstellung gegen Bevern (2:1) sei die richtige Antwort auf die etwas dürftige Leistung aus der Vorwoche in Altenoythe gewesen, meint TuS-Übungsleiter Jan Kreymborg. „Alle Spieler waren heiß und haben Gas gegeben“, freut sich der C-Lizenzinhaber über die gelungene Darbietung.

Sowieso lobt er das Engagement seiner Mannschaft, die es auch im Training nie am nötigen Einsatz vermissen lässt, so Emstekerfelds Trainer. Mit vollem Elan müsse auch die Aufgabe gegen Lohne angegangen werden, fordert Kreymborg. „Lohne ist brandgefährlich“, meint der 30-Jährige. Allen voran die Offensive sei mit Varol Can, Rudolf Djoussou und Tobias Mählmann stark besetzt. In der Abwehr verteidigt mit Tugrul Sahin ein ehemaliger Spieler des TuS.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kreymborg muss auf Jacob Thien und Stefan Backhaus verzichten. Dirk Hömmen befindet sich nach seiner im Pokalspiel in Altenoythe erlittenen Knieverletzung seit Mittwoch wieder im Training. „Läuft alles nach Plan, wird er am Sonntag wieder dem Kader angehören“, hofft Kreymborg (Sonntag, 15 Uhr).

BV Essen - Frisia Goldenstedt. Unter der Woche feilte BVE-Trainer Wolfgang Steinbach mit seinen Spielern am Torabschluss. Die schlechte Chancenverwertung sei der Hauptgrund dafür gewesen, dass die Partie gegen Falke Steinfeld verloren wurde. „Wir müssen zusehen, dass wir unsere Möglichkeiten nutzen. Gerade in den vielen Partien auf Augenhöhe gibt eine gute Chancenausbeute den Ausschlag“, sagt Steinbach.

Gegen Goldenstedt fehlt der langzeitverletzte Nils Kolker. Hinzu kommen noch zwei Spieler, die sich im Urlaub befinden. Im Gegner aus Goldenstedt sieht er eine robuste Truppe, die eine gewisse Qualität vorweisen könne. „Sonst hätten sie gegen Löningen nicht so hoch gewinnen können“, meint Steinbach (Sonntag, 15 Uhr).

SV Emstek - RW Damme. Die Dammer waren am Mittwoch noch im Bezirkspokal unterwegs. In der Liga gelang RWD mit dem 4:0 ein Auftakt nach Maß. Dementsprechend groß dürfte das Selbstvertrauen der Gäste sein. „Mühlen hatte zwar einige starke Abgänge zu verzeichnen. Aber so ein Ergebnis ist eine echte Hausnummer“, findet Emsteks Trainer Ralf Pasch.

Die Emsteker sind gewarnt. Zumal sie selbst mit Verletzungssorgen zu kämpfen haben. Arthur Stockmann fällt aufgrund von Adduktorenproblemen für lange Zeit aus.

Mit Alexander Lindt kann auch der zweite Neuzugang vom SV Bevern derzeit nicht spielen. Lindt hat eine Knieverletzung. „Eine genaue Diagnose wird sich wohl am Freitag im Laufe des Tages herausstellen“, so Pasch.

Dafür ist mit Benjamin Winkler ein weiterer Neuzugang wieder schmerzfrei. Außerdem kommt mit Niklas Südbeck ein Neuling immer besser zurecht. „Niklas muss sich zwar noch an die neue Liga gewöhnen. Aber ich bin zufrieden mit ihm“, freut sich Pasch über die gute Entwicklung des jungen Angreifers (Sonntag, 15 Uhr).

Die Bilanz des SV Emstek in der Saison 2013/14 ist im Steilpass falsch wiedergegeben worden. In der Hinrunde verbuchte die Mannschaft 14 Punkte und landete damit auf Platz 14. In der Rückrunde sammelte Emstek 18 Punkte, davon zwölf in den letzten vier siegreichen Partien und wurde somit zehntbestes Team in der Rückrunde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.