BEVERN Der Vorsitzende Schwarz Weiß Linderns, Heinz Robben, ist am Sonnabend mit dem Ehrenpreis des Niedersächsischen Fußball Verbands (NFV) im Landkreis Cloppenburg ausgezeichnet worden. Robben ist seit 1971 aktives Mitglied des Linderner Sportvereins. „Wenn man die Stunden zusammenzählen würde, die du für den Verein gearbeitet hast, bist du mindestens zwei Jahre nicht zu Hause gewesen“, sagte der Vorsitzende des Kreis-Fußballverbands, Werner Busse, während des ordentlichen Kreistags in der Beverner Gaststätte Sieverding.

Busse selbst war in Bevern – wie auch seine Vorstandskollegen – einstimmig wiedergewählt worden. In den Gremien des Kreisverbands gab es kaum Veränderungen. Neuer Vorsitzender des Sportgerichts ist Adem Ortac (BW Galgenmoor). Der 32-jährige Jurist aus Cloppenburg ist Nachfolger Heinz Rammlers (SV Altenoythe), der aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden war.

Zudem tritt Heinrich Südbeck (BW Ramsloh), der bereits seit 49 Jahren in den Diensten des Kreisverbands steht, im Spielausschuss kürzer. Sein Sohn Manfred (ebenfalls BW Ramsloh) ist neuer Staffelleiter der Kreisliga und der 1. Kreisklasse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In seinem Jahresbericht zog Busse eine sportliche Bilanz der vergangenen Spielzeit. Die herausragende Leistung sei der Aufstieg der Fußballerinnen des BV Cloppenburg in die Zweite Bundesliga gewesen. Demgegenüber stünde der Abstieg von gleich sechs Männer-Mannschaften auf Bezirksebene.

Überdies äußerte Busse deutliche Kritik an den Vereinen. Das Miteinander lasse manchmal zu wünschen übrig. „Redet miteinander und nicht übereinander“, mahnte er mehr Fair-Play an.

Der Vorsitzende des Spielausschusses, Franz-Josef Herbers, freute sich, dass in der Saison 2010/2011 im Herren-Bereich vier Teams mehr als im Vorjahr am Spielbetrieb teilnehmen werden. Er habe fünf Neuanmeldungen und eine Abmeldung zu verzeichnen. Weniger erfreulich sei, dass es einige Vereine immer noch nicht schafften, die Ergebnisse bis eine Stunde nach Spielschluss ins „DFB-net“ einzugeben. „Sechs Vereine sind für 50 Prozent der Nichtmeldungen verantwortlich“, sagte er.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.