Als Gäste nahmen die Vorstandsmitglieder des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) Gerold Glöde und Wolfgang Gremmel an der Sitzung teil. Den Bezirk Weser-Ems vertrat Vorstandsmitglied Heinrich Schemmann. Er nutzte die Gelegenheit, zwei verdiente Handballer mit dem Bezirksehrenbrief auszuzeichnen. Die Urkunde übergab er Heinz Rawe (Holdorf) und Bernward Garmann (Cloppenburg). Wilfried Spreckels (Cloppenburg) wurde mit dem Kreisehrenbrief ausgezeichnet.

Wilfried Wulfers gab den Bericht des HKSG-Vorstandes ab. Im Bereich der Jugendarbeit wurden mehrere Workshops zum Thema Jugend und Jugendtraining veranstaltet, die auch über die Kreisgrenze hinaus auf ein großes Echo gestoßen seien.

Für die neue Saison 2005/2006 haben insgesamt 184 Mannschaften der Kreise Cloppenburg und Vechta gemeldet. Hinzu kommen noch weitere Clubs aus dem Kreis Diepholz, der in einigen Jugendspielklassen der HKSG Oldenburger Münsterland angeschlossen ist. Als „rundum gelungene Angelegenheit“ bezeichnete Wulfers die zweite Auflage des Abschlussturniers für E-Junioren, an dem in Friesoythe 500 Aktive teilgenommen hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch es gab auch kritische Töne. „Absolut unbefriedigend ist die Situation im Schiedsrichterbereich“, sagte Wulfers. Das Schiedsrichterwesen sei in der Vergangenheit vom Vorstand und auch von den Vereinen stiefmütterlich behandelt worden. „Ohne die Unterstützung durch die Vereinen wird es nicht gehen.“

Der neue Vorsitzende ging zudem auf die geplanten Veränderungen in der Handballstruktur ein. Es wird neben dem HVN nur noch eine weitere Ebene geben. Auf dieser müssen sich Kreise zusammenfinden, um einen Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Während der HVN für das Gebiet Weser-Ems von drei Regionen ausgeht, befürwortet die HKSG die Regelung mit sechs Handballkreisspielgemeinschaften. „Wir müssen den Handball an der Basis stärken, verbessern und attraktiver gestalten“, machte Wulfers deutlich.

Bei den anschließenden Wahlen wurden die Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt. Stellvertretender Vorsitzender Finanzen wurde Rüdiger Schacht (SV Holdorf). Heinz Rawe (SV Holdorf) wurde erneut zum stellvertretenden Vorsitzenden Spieltechnik gewählt. Stefan Gardewin (TV Cloppenburg) bleibt stellvertretender Vorsitzender Jugend. Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden Recht fiel auf Dr. Jürgen Hörstmann (TV Dinklage). Für den Bereich Ausbildung und Breitensport wählten die Delegierten Franz-Josef Kettmann (BV Garrel) zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Umfangreiche Satzungsänderungen wurden dank der guten Vorbereitung durch den Vorstand ohne größere Diskussion verabschiedet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.