RIEMSLOH Das ist mal eine Duftmarke: Die Tennisspieler aus dem Landkreis Cloppenburg haben jetzt beim Doppel- und Mixedturnier des TSV Riemsloh groß aufgetrumpft.

Im Frauen-Doppel trat das Duo Marina Eick/Magdalena Thole gegen hochklassige Konkurrentinnen an. Viele ihrer Gegnerinnen spielen in der Oberliga. Nachdem Eick noch im Vorjahr triumphiert hatte, belegte sie mit ihrer neuen Partnerin diesmal den vierten Platz. Die Schwestern Sundermeyer, die sich 2007 mit Platz zwei hatten zufriedengeben müssen, waren eine Nummer zu groß.

Derweil war das Turnier für Sebastian Strehe (Galgenmoor) und Andre Sliwka (Lastrup) in der Konkurrenz der Herren B (bis zur Bezirksliga) früh beendet. Sie hatten in der Vorrunde zwei knappe Niederlagen kassiert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ingo Antons, Trainer in Löningen und Galgenmoor, und Galgenmoors Zugang Michael Beckmann sorgten in der Leistungsklasse Herren A dagegen für eine faustdicke Überraschung. Zunächst setzten sie sich in den ersten beiden Runden souverän in jeweils zwei Sätzen durch.

Im Halbfinale bekamen sie es mit den ehemaligen Regionalliga-Spielern Arndt Grefe und Thomas Stolte zu tun. Das Duo aus Wilhelmshaven hatte das Turnier in Riemsloh in den letzten zehn Jahren stets gewonnen. Das Duo aus dem Landkreis Cloppenburg hielt aber gleich gut mit und musste sich erst im Tiebreak des ersten Satzes geschlagen geben. Obwohl es für Antons bereits das sechste Spiel am zweiten Turniertag war, steckten er und sein Partner nicht auf. Das zahlte sich aus. Sie gewannen den zweiten Satz im Tiebreak. Nach hartem Kampf gewannen die beiden schließlich auch den dritten Satz mit 6:4.

Im Finale wartete mit dem Duo Röhr/Weber aus der Westfalenliga, der dritthöchsten Klasse in Nordrhein Westfalen, ein starkes Doppel. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel. Allerdings konnten Antons/Beckmann die tolle Halbfinalleistung nicht ganz wiederholen. Sie verloren knapp mit 7:5, 4:6, 6:7.

Die Mixed-Konkurrenz war ebenfalls ausgeglichen und gut besetzt. Sebastian Strehle und Magdalena Thole kamen nicht über die Vorrunde hinaus, scheiterten sie doch knapp in drei Sätzen an den späteren Siegern Brammert/Sundermeyer.

Ingo Antons und Marina Eick setzten sich in den Gruppenspielen souverän durch. Im Halbfinale führten sie bereits mit 6:2 und 5:4 und hatten das Finale vor Augen. Doch dann verloren sie den Tiebreak und kassierten im dritten Satz eine 3:6-Pleite. Wie im Vorjahr reichte es also nur zu Platz drei.

Fazit: Die Teilnehmer aus dem Kreis Cloppenburg können mit ihrem Abschneiden zufrieden sein und gehen mit viel Selbstvertrauen in die kommenden Punktspiele. Für die Löninger Frauen geht es in der Oberliga um den Klassenerhalt, während die Herren Blau Weiß Galgenmoors den Aufstieg in die Verbandsliga anstreben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.