KREIS CLOPPENBURG KREIS CLOPPENBURG - Die Bezirksliga-Fußballer des BV Garrel haben gestern ihren Höhenflug fortgesetzt. Mit dem klaren 3:0-Heimsieg gegen den VfL Weiße-Elf Nordhorn verteidigten sie den zweiten Tabellenplatz. Auf Rang vier verbesserte sich der BV Cloppenburg II durch ein 3:1 gegen den SC Melle. Im Kellerduell gewann der STV Barßel beim Schlusslicht SG Freren mit 4:2.

BV Garrel – VfL WE Nordhorn 3:0 (2:0). Auch Konditionsmängel können die Garreler derzeit nicht aufhalten. „Wir haben es versäumt, etwas für unser Torverhältnis zu tun“, ärgerte sich BVG-Trainer Leo Wieborg über eine „katastrophale zweite Halbzeit“. „Einige Spieler haben die richtige Einstellung vermissen lassen.“ Nach dem überraschenden 6:0 in der Vorwoche gegen Osterfeine schenkte Wieborg dem damaligen zweifachen Torschützen Michael Schaub wieder von Beginn an das Vertrauen und ließ Goalgetter Sascha Pfeifer vorerst auf der Bank Platz nehmen. Und erneut schien sich ein hoher Sieg anzubahnen. Nach einer Viertelstunde köpfte Daniel Raker eine Ecke von Jens Faske zum 1:0 ein, Kai Kutscher erhöhte auf 2:0 (39.). Kurz zuvor war der Neuzugang im Nordhorner Strafraum gefoult worden, der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Jürgen Mrohs blieb aber aus (35.). Im zweiten Durchgang spielten nur noch die Gäste. Ein Tor wollte ihnen

aber nicht gelingen. Für den Endstand sorgte Jens Faske nach einem Querpass des für Schaub eingewechselten Pfeifers (88.). Zuvor hatte Faske die große Chance zum 3:0 ausgelassen – er setzte den Ball an den Pfosten (70.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Raker (15.), 2:0 Kutscher (39.), 3:0 Faske (88.).

BV Garrel: Bohmann – Rosenboom, Uwe Böhmer, Janssen, Gelhaus (69. Kromberg), Raker, Meyer, Hübner, Kutscher, Schaub (55. Pfeifer), Faske.

SR: Mrohs (Oesede).

BV Cloppenburg II – SC Melle 3:1 (1:0). In dem hochklassigen Bezirksligaspiel siegten die Gastgeber letztendlich verdient. Der Schlüssel zum Erfolg war das Ausschalten des früheren griechischen Erstliga-Spielers Georgios Tsitiridis. Wo er auch auftauchte: Stets war ein Cloppenburger an seiner Seite. „Wir haben von Beginn an aggressiv dagegengehalten“, lobte BVC-Trainer Mario Neumann eine „geschlossene Teamleistung“. Einen starken Tag hatte BVC-Keeper Sebastian Pundsack. Er rettete in der 32. Minute mit einer Glanztat gegen Haider Noureddin die 1:0-Pausenführung. Sein Gegenüber Jens Eismann verhinderte eine höhere Niederlage. Er parierte gleich reihenweise gegen Andreas Vogel (20.), Erhan Colak (37., 49.) und Henning Rießelmann (62.). Basan Beresch traf nur die Latte (65.).

Tore: 1:0 Rießelmann (30.), 1:1 Orlando (58.), 2:1 Beresch (70.), 3:1 Colak (81.).

BV Cloppenburg: Pundsack – Timmen (59. Nieland), Bicer, Beresch, Arkenau, Rießelmann, Ostendorf, Baya Baya, Colak (79. Niemann), Bouschari (81. Duran), Vogel.

SR: Wendlandt (Stenum)

• Unterdessen bestätigte Neumann, dass Basan Beresch und Christoph Nieland für die neue Saison beim BVC II zugesagt haben. Dem Vernehmen nach hat der Verein Interesse an einer Rückkehr von Ercan Ablak vom Landesligisten VfL Oythe.

SG Freren – STV Barßel 2:4 (0:2). Mit einer fast hundertprozentigen Torausbeute hätte das Schlusslicht Barßel fast noch einmal in die Bedruille gebracht. Denn obwohl die Gäste die gesamte Partie über bestimmt hatten, musste STV-Trainer Uwe Schröder zugeben: „Der hochverdiente Sieg ist noch einmal in Gefahr gekommen.“ Zwei Torchancen reichten Freren, um nach einem 0:3 auf 2:3 zu verkürzen. Bereits in der Anfangsphase hätten die Barßeler deutlich in Führung liegen müssen. Vor dem 1:0 durch Patrick Großmann (13.) hatten Thomas Meiners (10.) und Jewgeni Buss (12.) die Führung auf dem Fuß gehabt. Meiners traf zudem in der 39. Minute den Pfosten. „Wir hätten 5:0 vorne liegen müssen“, berichtete Schröder. Nach der Pause bot sich den 150 Zuschauern ein unverändertes Bild. Barßel stürmte, Freren verteidigt. Doch erst knapp eine Viertelstunde vor Schluss erlöste Michael Zimmermann die Nordkreisler. Nach einer Rechtsflanke von Stefan Börgers köpfte

er zum vorentscheidenden 4:2 ein (76.).

Tore: 0:1 Großmann (13.), 0:2 Buss (20.), 0:3 Ngapy (58.), 1:3 Eversmann (62.), 2:3 van Bassen (70.), 2:4 Zimmermann (76).

STV Barßel: Kramer – Stern, Naber, Koopmann, Meiners, Ramadan, Ngapy (80. Gonschorek), Börgers, Großmann, Zimmermann (76. Frühauf), Buss (85. Bergmann).

Schiedsrichterin: Silke Lüken (Schledehausen).

Olaf Ulbrich Kanalmanagement (Ltg.) / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.