Garrel Gleich zu drei Wettbewerben waren die Schützen der St.-Johannes-Schützengilde Garrel eingeladen. Es ging um die Vereinsmeisterschaften im Luftgewehr- und Kleinkaliberschießen sowie um den Kemper-Pokal. Nach spannenden Wettbewerben konnten der stellvertretende Brudermeister Herbert Holthaus und Schießmeister Bernhard Westerkamp die Siegerehrung vornehmen.

Vereinsmeister beim Luftgewehrschießen wurde in der Jugendklasse Marcel Högemann mit 77,9 Ringen vor Johannes Koopmann (72,9) und Frank Möller (71,6). In der Altersklasse gewann mit 102,8 Ringen Helga Högemann vor Josef Büssing (101,8) und Walter Högemann (101,6). Vereinsmeister in der Schützenklasse wurde mit 92,2 Ringen Heidi Behrens vor Ralf Bregen (90,0) und Kerstin Tebben mit 81,9 Ringen.

Beim Kleinkaliberschießen gewann in der Jugendklasse Marcel Högemann mit 99,7 Ringen vor Johannes Koopmann (96,7) und Frank Möller (94,0). Günther Penning wurde mit 98,7 Ringen Vereinsmeister in der Altersklasse vor Walter Högemann (97,6) und Wilfried Fresenborg (96,5).

Ralf Bregen ist Vereinsmeister in der Schützenklasse, er erzielte 100,4 Ringe. Auf die weiteren Plätze kamen Matthias Tebben mit 99,4 Ringen und Heidi Behrens mit 98,0 Ringen.

Den Kemper-Pokal holte sich die Kompanie Peterswald vor der Kompanie Hinterm Forde/Kammersand und Kompanie Kaifort.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.