BREMEN Im Titelkampf zurückgemeldet: Die Oberliga-Handballerinnen des BV Garrel haben nach zwei Niederlagen in Folge ausgerechnet im Spitzenspiel zurück in die Erfolgsspur gefunden. Das Team von Trainerin Birgit Deeben bezwang am Sonnabend Tabellenführer TuS Komet Arsten in Bremen mit jeder Menge Feuer und Kampfgeist 24:22 (11:11). Nun ist der BVG nur noch einen Punkt von der Spitze entfernt. „Es war nicht zu übersehen, dass wir unbedingt gewinnen wollten“, lobte Garrels Co-Trainerin und Haupt-Torschützin Ines Langkabel.

Das Spitzenspiel des Tabellenführers gegen den Dritten im Bremer Stadtteil Arsten war von starken Abwehrreihen um glänzend aufgelegte Torhüterinnen geprägt. Garrels Steffi Aumann und Komets Andrea Trautmann sorgten dafür, dass das Topspiel alles andere als ein Torfestival wurde.

Dafür war jede Menge Spannung in der Partie. Nach den ersten Minuten führten die Bremerinnen (4:2, 5:3), aber die Garrelerinnen konnten das Spiel zur Mitte der ersten Hälfte drehen. Die Deeben-Sieben hatte Esther Batke gut im Griff und machte sieben der nächsten neun Tore. Allerdings konnten die Garrelerinnen die Führung (10:7) nicht mit in die Pause nehmen. Komets Marie-Christin Kaiser setzte ihre Mitspielerinnen immer wieder gut in Szene, so dass die Gastgeberinnen noch vor der Pause ausgleichen konnten (11:11).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit war wieder Garrel am Zug. Es gelang den Gästen, die Kreise Kaisers einzuengen und sich bis auf 20:15 abzusetzen (46.) – und das, obwohl die Bremerinnen Ines Langkabel in der 40. Minute in kurze Deckung genommen hatten. Allerdings ließ sich Langkabel auch nicht wirklich aus dem Spiel nehmen. Sie wich auf Linksaußen aus und traf von der ungeliebten Position aus zweimal per Heber.

Dennoch schienen die Gäste zum Ende des Spiels Angst vor der eigenen Courage zu kriegen. Garrel wurde immer nervöser, und Komet kam noch einmal heran (19:21, 55.). Nun nahm Deeben eine Auszeit – und brachte das Team damit zurück auf die Siegerstraße. Der BVG rettete den knappen Vorsprung über die Zeit und ist damit wieder mitten im Titelrennen.

BV Garrel: S. Aumann, Krogmann - K. Aumann (4), Möller (1), Böhmann, Hegeler (6), Langkabel (9/5), Biller, Hüls, Bruck (1), A. Aumann (3), Deeben.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.