KREIS CLOPPENBURG In der Fußball-Kreisliga steigen schon am Sonnabend drei Spiele. Der SV Höltinghausen empfängt den BV Garrel, der SV Thüle muss in Sevelten ran, und der SV Evenkamp empfängt den SV Bethen.

SV Höltinghausen - BV Garrel. Keine Frage: In dieser Partie steckt viel Brisanz. Mit Ralf und Uwe Böhmer, Roland Meyer sowie Keeper Christian Bohmann spielen gleich vier ehemalige Garreler Leistungsträger in Höltinghausen. Trainiert werden sie von Leo Wieborg, der zuvor jahrelang für die Geschicke der Garreler verantwortlich zeichnete. „Der SVH ist unsere Filiale geworden“, stellt Garrels Trainer Frank Kohlsdorf deshalb zu Recht fest.

Er geht davon aus, dass die Partie in Höltinghausen „eine enge Kiste wird“. Kohlsdorf glaubt aber, dass seine Spieler für den Vergleich mit ihren ehemaligen Kameraden bestens gewappnet sind. Das liege auch an der guten Stimmung in Garrel. „Im Verein herrscht nach dem bitteren Abstieg wieder Euphorie“, meint er. Kein Wunder: Garrel ist noch immer ungeschlagen. Trotzdem tritt Kohlsdorf auf die Euphoriebremse. Der gute Start sei nur eine Momentaufnahme (Sonnabend, 16 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SF Sevelten - SV Thüle. Der Glanz des tollen Sevelter 2:0-Sieges gegen Cappeln ist schon wieder verblasst. Schuld ist das unnötige 2:2-Remis in Löningen. Dort verspielten die Sportfreunde einen 2:0-Vorsprung. Aus diesem Grund stehen sie gegen Thüle schon wieder unter Druck (Sonnabend, 16 Uhr).

SV Evenkamp - SV Bethen. Beide Teams mussten am vergangenen Wochenende Rückschläge hinnehmen. Der SVE verlor 1:4 in Garrel, und die Bether unterlagen Altenoythes zweiter Mannschaft mit 1:2 (Sonnabend, 16 Uhr).

FC Lastrup - SC Sternbusch. Sternbuschs Stürmer Viktor Katron ist derzeit in toller Form. Er erzielte schon elf Saisontore. Allein beim 8:2 gegen Gehlenberg war er gleich viermal erfolgreich (Sonntag, 15 Uhr).

SV Gehlenberg - SV Cappeln. Gegen Sternbusch brachten sich die Gehlenberger selbst in die Bredouille. Sie verspielten einen Zwei-Tore-Vorsprung. Dann flogen zu allem Überfluss Dirk Steenken und Stefan Esters vom Platz. Die Gäste sind dagegen obenauf. Zuletzt siegten sie 1:0 gegen Galgenmoor (Sonntag, 15 Uhr).

SV Strücklingen - Viktoria Elisabethfehn. Die Viktoria ist das Überraschungsteam der Liga. Der Aufsteiger hat sich schon bis auf den dritten Rang gedribbelt. Für den SV Strücklingen geht es unterdessen um die Verteidigung der Tabellenspitze. Die Mannschaft des Spielertrainers Manfred Schulte darf sich im Kampf um den Titel daheim keinen Patzer erlauben (Sonntag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.