Cloppenburg Auch nach dem ersten Heimspiel der Saison stehen die Tennisspielerinnen Damen 30 des BV Kneheim noch ohne Zähler da. In einer sehenswerten Auseinandersetzung wurden die Gastgeberinnen am Wochenende knapp vom Landesliga-Konkurrenten Delmenhorster TC bezwungen.

Damen 30, Landesliga, BV Kneheim - Delmenhorster TC 2:4. Kneheims Nr. 1 Brunhilde Groenheim benötigt in dieser Spielzeit einen zu langen Anlauf. Sie gab Satz eins glatt mit 0:6 ab, spielte dann aber im zweiten Satz auf Augenhöhe – verlor aber im Tiebreak. Rita Looschen (6:2, 7:6) konnte wie bereits in der Vorwoche einen Sieg einfahren. Auch Team-Kollegin Claudia Sostmann ist mittlerweile in der Landesliga angekommen. Sie gewann mit 6:1 und 7:5. Nachrückerin Tanja Döbbeler hatte hingegen einen rabenschwarzen Tag erwischt und verlor in kurzer Zeit mit 0:6 und 2:6. Die Hoffnung auf ein Unentschieden mussten die Gastgeberinnen im Doppel begraben. Groenheim und die ebenfalls aufgerückte Marlies Wienken (3:6/2:6) waren chancenlos. Looschen/Sostmann (3:6/2:6) unterlagen im Doppel den Spielerinnen, die sie im Einzel bezwungen hatten.

Damen 40, Verbandsliga, TC Cloppenburg-Sternbusch - TC Bad Essen 0:6. Nadine Zech (5:7, 2:6) und Christa Gieschen (5:7, 4:6) machten es ihren Gegnerinnen nicht leicht, Margret Taphorn (1:6, 1:6) und Angela Albers (0:6, 1:6) hatten dagegen keine Chance. Auch die Doppel waren eine klare Angelegenheit für die Gäste. Zech/Taphorn (3:6, 4:6) verloren ebenso wie Mechthild Kulgemeyer/Albers (0:6. 0:6).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Cappeln - VfL Löningen 3:3. Suzan Rest (3:6, 2:6) musste sich auf heimischem Platz recht deutlich Christina Wieborg geschlagen geben. Helena Högemann und Svenja Leonhardt (6:7, 5:7) boten den Zuschauern ein spannendes Match, aus dem die Löningerin als Siegerin hervorging. Auch Hildegard Ellmann und Christiane Rolfes lieferten sich ein enges Duell. Im Match-Tiebreak konnte sich Ellmann aus Cappeln durchsetzen (3:6, 6:4 und 10:1). Jutta Reinke ließ Margret Rode aus Löningen keine Chance (6:2, 6:2). Nun mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Das Cappelner Duo Rest/Högemann verlor gegen Wieborg/Leonhardt mit 4:6 und 5:7. Ellmann/Reinke bezwangen die Löningerinnen Rolfes/Rode knapp (3:6, 6:1, 10:5).

Herren 30, Verbandsliga, Essener TV - TC Edewecht 1:5. Das Duell war spannender, als es das Endergebnis vermuten lässt: Nur Rene Klüsener musste sich klar geschlagen geben (2:6, 3:6). Die anderen Einzel waren hartumkämpft: So verlor Patrick Grzenkowicz mit 6:7 und 2:6. Jens Meyer hatte durchaus Siegchancen, musste sich aber mit 4:6, 6:4 und 9:11 geschlagen geben. Auch Michael Brinkmann zog nach hartem Kampf knapp den Kürzeren (5:7, 6:3, 2:10). Damit war schon alles entschieden. Das Duo Grzenkowicz/Bilal Zein verlor dann auch noch (5:7, 1:6), aber Meyer/Klüsener holten den Ehrenpunkt (6:1, 4:6, 10:5).

Bezirksliga, TV Quakenbrück - TC Nikolausdorf-Garrel 6:0. Michael Wendeln (1:6, 0:6), Günter Ferneding (0:6, 3:6), Klaus Tapken (3:6, 0:6) und Mario Hampel (3:6, 1:6) waren chancenlos – das Spiel war damit schon entschieden. Aber auch die Doppel Wendeln/Ferneding (6:7, 4:6) und Tapken/Hampel (2:6, 1:6) unterlagen.

Herren 40, Verbandsklasse, Bremer TV - Essener TV 3:3. Sowohl Mario Bocklage (6:2, 6:4) als auch ein überraschend starker Carsten Vaske (6:2, 6:3) siegten deutlich, während Klaus Meiners trotz Kampfgeistes mit 4:6 und 5:7 unterlag. Stefan Kollmer blieb unter seinen Möglichkeiten und musste sein Einzel 4:6 und 1:6 abgeben. Meiners/Vaske sorgten im ersten Doppel mit 6:2 und 6:1 für den wichtigen dritten Punkt. Kollmer/Bocklage holten zwar im zweiten Satz einen 2:5-Rückstand auf, verloren aber doch noch mit 4:6 und 6:7.

Wilhelmshavener THC - BW Galgenmoor 4:2. Josef Framme (5:7, 4:6) und Yousif Al-Rybaye (6:2, 5:7, 9:11) kämpften zwar um jeden Ball, mussten sich am Ende aber knapp geschlagen geben. Ralf-Günter Wölbern musste nach dem ersten Satz (6:7) aufgeben. Lediglich Josef Steinkamp konnte sich durchsetzen (6:4, 2:6, 11:9). Da Al-Rybaye/Steinkamp 5:7 und 2:6 verloren, reichte der Erfolg von Framme/Michael Feldhaus (6:1, 3:6, 10:7) nicht mehr zum Remis.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.