Cloppenburg Jetzt wird’s ernst für den BV Cloppenburg. In der Fußball-Regionalliga haben die Soestestädter nach dem 0:2 im bedeutungslosen Spiel beim Pleiteclub VfB Lübeck an diesem Sonntag (15 Uhr) im eigenen Stadion mit der Reserve des VfL Wolfsburg einen dicken Brocken vor der Brust. Und die Wahrscheinlichkeit, dass trotz der inzwischen geschmolzenen Schneemassen gespielt werden kann, lag am Freitag bei deutlich über 50 Prozent.

„Der Platz präsentiert sich in einem überraschend guten Zustand. Der Wind hat ihn schneller als erwartet abtrocknen lassen“, erklärte Cloppenburgs Trainer Jörg-Uwe Klütz. Sollte es keine größeren Niederschläge mehr geben, steht dem Anstoß nichts mehr im Wege. „Endgültig werden wir am Sonnabend nach dem Abschlusstraining entscheiden“, so Klütz weiter. Bleibt die Frage, wie die als Elfter nur noch drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz aufweisenden Cloppenburger ein besseres Ergebnis als beim 1:5 in der Hinrunde erzielen wollen. Immerhin droht Top-Torjäger Rogier Krohne, der bereits 18 Mal traf, auszufallen.

„Er hat sich die ganze Woche mit einer Grippe herum geplagt. Das wird ganz eng“, hofft Klütz aber noch auf eine Blitz-Genesung des Niederländers. Sollte Krohne abwinken, werden Tim Wenke und Neuzugang Simon Engelmann das Sturmduo bilden. Wer das Tor hüten wird, verriet Klütz noch nicht. Offen ist auch noch, wer als rechter Verteidiger zum Einsatz kommen wird. Erste Kandidaten sind Jeffrey Volkmer und Andreas Zimmermann, der sich nach langer Verletzungsmisere erneut zurückgekämpft hat. Denkbar wäre auch, dass Bernd Gerdes von der rechten Außenbahn zurück gezogen wird. Den Part des Nieholters könnte dann Gerrit Thomes übernehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Egal wer spielt. Wir wollen gut aus den Startlöchern kommen. Jeder muss beißen und die nötige Aggressivität an den Tag legen. Sonst ist den Wolfsburgern kaum beizukommen“, baut Klütz auf die kämpferische Note. Erstmals im Kader stehen wird auch Winter-Nachverpflichtung Steffen Schudlich. „Der Junge wird uns noch viel Freude bereiten“, ist sich Klütz nach den bisherigen Trainingseindrücken sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.