Wolfsburg /Cloppenburg Wenn die Regionalliga-Fußballer des BV Cloppenburg auf den Platz marschieren, ist es so, als würde sich eine große Wundertüte öffnen. Weder sie selber, noch die Trainer Jörg-Uwe Klütz und Mario Neumann wissen, was sie in den folgenden zweimal 45 Minuten erwartet. Den Gegnern und den Anhängern ergeht es keinen Deut anders.

Am Sonnabend bei der 1:3-Schlappe bei der U-23 des VfL Wolfsburg (siehe Bericht auf Seite 13) wusste Klütz immerhin, was speziell in den Anfangsminuten auf sein Team zukommen würde. „Wolfsburg hat seine Heimspiele fast alle schon in den ersten Minuten vorentschieden. Ich habe mir den Mund förmlich fusselig geredet, dass wir von der ersten Minute an hellwach sein müssen.“

Klütz’ warnende Appelle waren aber offenbar auf taube Ohren gestoßen. 0:1 nach 56 Sekunden. 0:2 nach 360 Sekunden. „So etwas ist für mich nicht erklärbar. Da fährst du schon freitags nach Wolfsburg und nach sechs Minuten ist dann alles vorbei“, kochte der ansonsten eher stoische Coach vor Wut.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Vor dem 0:1 geht Gerrit Thomes nicht richtig in den Zweikampf. Ohnehin waren wir in der Zentrale nicht griffig genug“, kritisierte Klütz. Der Schock des schnellen 0:1 saß bei Keeper Sigi John besonders tief. Beim 0:2 und 0:3 sah der Werlter alles andere als gut aus.

Mit Wechseln hielt sich Klütz zurück. Einzig Christian Hegerfeld kam früh für Jonas Wangler, der ein Ziehen im Oberschenkel verspürte. „Michael Abramczyk und Johannes Bruns hätte ich mit einer Einwechslung keinen Gefallen getan.“

Sehnlichst zurück wünscht „Klützer“ sich den Niederländer Kristian Westerveld. „Kristian nimmt das Zepter in die Hand. Er fehlt uns an allen Ecken und Enden. Läuft’s gut, steigt der Niederländer nach der Winterpause wieder ein.

Wie es scheint, hat der BVC ab sofort nur noch Endspiele um den Klassenerhalt. Im nächsten zum Hinrundenfinale gegen Rückkehrer Lüneburg fehlt Rechtsverteidiger Tim-Pascal Wohlfahrt, der in Wolfsburg die fünfte gelbe Karte sah.

BVC kann nach katastrophaler Anfangsphase nur noch Gegentorflut verhindern

VfL Wolfsburg II - BV Cloppenburg 3:1 (3:0).

BV Cloppenburg John (5,0) - Wohlfahrt (4,5), Krumland (3,5), Niemeyer (4,5), Olthoff (4,5) - Willen (4,5), Thomes (5,0), Gerdes (3,5), Wangler (-, 26. Hegerfeld (4,5) - Wernke (5,0), Gerdes-Wurpts (4,5).

Tore 1:0 Avdijaj (1.), 2:0 Thoelke (6.), 3:0 Herrmann (41.), 3:1 Gerdes-Wurpts (88.).

Personal/Taktik Der BVC nach dem 1:2 gegen Weiche mit Christian Willen für den gesperrten Nick Köster sowie Andreas Gerdes-Wurpts anstelle von Michael Abramczyk. Im „4-4-2“ spielte Willen auf der Sechs. Wolfsburg gegenüber dem 1:4 in Bremen mit zwei Änderungen in einem „3-2-3-2“ mit vielen Positionswechseln. Ecken 9:6.

Chancen 8:2. Fazit Als beim BVC der Wecker klingelte, war das Spiel bereits verloren. Der Blitzführung nach 56 Sekunden ließen die stürmisch loslegenden Wölfe gegen staunend zuschauende Cloppenburger das 2:0 schnell folgen. Trotz Steigerung war der BVC am Ende mit dem 1:3 noch gut bedient.

Spieler des Spiels Robert Herrmann - Wolfsburgs Mittelfeldrenner war überall zu finden. Riss immer wieder Lücken. Machte ein Tor und einen Scorerpunkt.

Schiedsrichter Markus Büsing (Osnabrück) - Hatte mit der Partie keine Mühe. Note: 3,0.

Zuschauer 139. Nächstes Spiel Am Sonntag (14 Uhr) zu Hause gegen Lüneburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.