THüLE Das war’s dann wohl für die Fußballer des SV Thüle: Nach der 0:2-Heimniederlage am Sonntag gegen den SC SW Bakum ist der Klassenerhalt in der Bezirksliga für den Aufsteiger nur noch theoretisch möglich. „Das war viel zu wenig und eine völlig enttäuschende Leistung“, sagte Thüles Fußball-Obmann Frank Thoben.

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach 15 Minuten mit 1:0 in Führung. Michael Sieveke hatte nach einer Ecke den Ball ohne Mühe ins Thüler Tor geköpft.

Dann der nächste Rückschlag: In der 27. Minute kam es zu einer Rangelei zwischen Christian Timmen und einem Bakumer Spieler. Bestraft wurde aber nur Timmen: Er sah die Rote Karte (27.). „Zwar hätte der Bakumer auch bestraft werden müssen, aber das darf Christian nicht passieren. Er ist ein erfahrener Spieler“, sagte Thoben. „Solche Undiszipliniertheiten machen uns alles kaputt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Gastgeber zumindest kämpferisch eine bessere Leistung als im ersten Durchgang. „Wir haben uns mit zehn Mann etwas aufgebäumt“, sagte Thoben, der in der 77. Minute die Entscheidung sah: Yilmaz Karatas erzielte nach einem Konter das 2:0 für Bakum.

Dann wurde es wieder ruppig: Wegen Foulspiels sah Jens Faske in der 80.  Minute die Gelb-Rote Karte. Mit nur noch neun Feldspielern war für Thüle nichts mehr zu holen. Thoben war enttäuscht: „Wenn wir schon nicht gegen Bakum gewinnen, gegen wen sollen wir denn dann gewinnen?“ Doch Thoben gab zu, „dass Bakum die bessere Mannschaft war und verdient gewonnen hat“.

Doch die Platzverweise wurmten den Fußball-Obmann: „Es sind nicht die jungen, unerfahrenen Spieler die vom Platz fliegen, sondern die erfahrenen Spieler. Das darf uns einfach nicht passieren.“

In den noch ausstehenden fünf Spielen helfen den Thülern nur noch Siege. „Wir müssten jetzt eigentlich alles gewinnen. Aber selbst dann würde es schwer werden“, sagte Thoben.

Tore: 0:1 Sieveke (15.), 0:2 Karatas (77.).

SV Thüle: Middekke - H. Elberfeld, Thoben, Blazejak, Timmen, Folk, Golak (66.  K. Elberfeld), S.  Bock, Böckmann, A. Bock, Dittrich (30. Faske).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.