Ambühren Der von der Stadt Cloppenburg gestiftete Wanderpokal hat in diesem Jahr seinen Platz in der Vitrine des Schützenvereins „Gut Ziel“ Ambühren gefunden. Die Grünröcke um Präsident Reinhold Abeln und Schießmeister Heinrich Scherbring holten sich mit 1925 Ringen die begehrte Trophäe, um die sich insgesamt Schützen aus sechs Vereinen innerhalb des Stadtgebietes mit 413 Starts beworben hatten.

Den zweiten Platz in dem Wettbewerb, der auf der Anlage des Cloppenburger Bürgerschützenvereins (BSV) ausgetragen worden war, erreichte mit 1917 Ringen die St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Vahren, Stapelfeld und Umgebung vor Varrelbusch (1913), Cloppenburg (1909), Kellerhöhe (1898) und Nutteln (1890).

Im Luftgewehr-Mannschaftswettbewerb erhielt die Bruderschaft Vahren mit 986 Ringen den Siegerpokal, gefolgt von Ambühren (983), Varrelbusch (980), Kellerhöhe (980), Cloppenburg (978) und Nutteln (974).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Disziplin „Kleinkaliber“ erreichten die Schützen aus Ambühren mit 942 Zählern zwar das beste Ergebnis, da aber nach den Richtlinien jeder Verein nur einen Pokal erhalten kann, nahm das Team aus Varrelbusch, das mit 933 Ringen das zweitbeste Ergebnis erzielte, die Trophäe mit nach Hause. An dritter Stelle platzierte sich mit 931 Zählern Cloppenburg vor Vahren (931), Kellerhöhe (918) und Nutteln (916).

Ergebnisse im Einzelwettbewerb – Luftgewehr: 1. Daniela Nellissen (Ambühren), 2. Sandra Hellmann (Vahren), 3. Helga Högemann (Vahren), 4. Walter Westerkamp (Ambühren), 5. Reinhold Abeln (Ambühren; alle 100 Ringe), 6. Günther Pleye (Kellerhöhe; (99).

Einzelwertung-Kleinkaliber: 1. Uwe Framme (Vahren), 2. Andrea Stuntebeck (Ambühren, beide 96 Ringe), 3. Josef Tönnies (Nutteln), 4. Hermann Hochartz (Varrelbusch), 5. Josef Timme (Ambühren), 6. Simone Schulze (Ambühren, alle 95 Ringe).

Im Schießen um den Titel des Stadt-Schützenkönigs siegte Thomas Klaphake vom Bürgerschützenverein Cloppenburg vor Jürgen Olling (Ambühren), der 27 Zähler für sich verbuchte. BSV-Vereinsschießleiter Bernd Hiltenkamp freute sich nicht nur über die guten Schießergebnisse, sondern auch über eine wesentliche Steigerung in der Beteiligung. In diesem Jahr habe es über 100 Starts mehr als 2012 gegeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.