Löningen Die Fußballer des VfL Löningen haben im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Dieter Ostermann einen Befreiungsschlag verpasst: Sie trennten sich am Sonntag zu Hause 3:3 von Schlusslicht BW Lüsche.

Dabei hatte es zeitweise richtig gut für den Tabellenvorletzten der Bezirksliga ausgesehen. Artur Janzen hatte die Gastgeber nach einer tollen Kombination über Hendrik Hoormann und Michael Hanneken in der zehnten Minute in Führung gebracht – und neun Minuten später nach Vorarbeit Hoormanns auf 2:0 erhöht. „Anschließend hätten wir den Sack zumachen müssen“, ärgerte sich Betreuer Reinhard Lampe.

Stattdessen war das Spiel zur Pause wieder offen. Zunächst hatte der ehemalige Löninger Thorsten Brak einen Konter über Ex-Profi Ansgar Brinkmann und Klaus Schmunkamp erfolgreich abgeschlossen (42.), dann war ein Freistoß Sebastian Meyers aus der eigenen Hälfte bis ins Gastgeber-Gehäuse geflogen (45+2). „Das darf nicht passieren“, sagte Lampe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotz dieser Tiefschläge schaffte es Löningen noch einmal, in Führung zu gehen. Erneut zeigte Hoormann seine Qualitäten als Vorbereiter und Janzen seine Stärke als Vollstrecker. Aus spitzem Winkel erzielte er das 3:2 (54.). Was folgte, war eine Löninger Abwehrschlacht, die kein gutes Ende fand.

In der dritten Minute der Nachspielzeit – laut Lampe hätte eigentlich schon abgepfiffen sein sollen – flog erneut ein langer Ball aus der Lüscher Hälfte in Richtung VfL-Strafraum. Die Löninger konnten weder die anschließende Kopfballverlängerung noch den Kopfball Halil Ablaks verhindern, der zum 3:3 im Netz landete.

Tore: 1:0, 2:0 Janzen (10., 19.), 2:1 Brak (42.), 2:2 Meyer (45+2), 3:2 Janzen (54.), 3:3 Ablak (90+3).

VfL: Diers - Rauer, Stagge, Timpe, Reinert, Hanneken (36. Kurkowska), Risse (69. Röwe), Miller (88. Stindt), Janzen, Hoormann, Schmitz.

Schiedsrichter: Bippen (Haren).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.