Cloppenburg Dass Kardiologen zu Bewegung raten, ist ja bekannt. Die Sportart, für die das Herz Dr. Steffen Kosians schlägt, ist allerdings spektakulärer als Jogging: Bei dem in Cloppenburg praktizierenden Kardiologen können junge Sportler ihr Herz für den Stabhochsprung entdecken. Der Mediziner trainiert vereinsübergreifend junge Talente, mit denen er schon einige Erfolge feiern konnte. Am 7. Mai knackten gleich drei seiner jungen Sportler im Berliner Ernst-Reuter-Stadion Qualifikationsnormen der Landesmeisterschaft.

Nun hofft der Kardiologe, dass sich auch im Landkreis Cloppenburg Jugendliche ab zwölf Jahren ein Herz fassen, und den großen Sprung in Angriff nehmen. Zwar trainiert Kosian nicht im Oldenburger Münsterland, aber wer sein Herz erst einmal an den Stabhochsprung verloren hat, der nimmt auch Anfahrtswege in Kauf. So trainiert Kosian mit seinen Talenten im Sommer im Oldenburger Marschwegstadion und im Winter in Bremen und in Sandkrug. Mehr Infos gibt es unter dok.holiday@t-online.de.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.