MOLBERGEN Fußballspiele zwischen dem SV Molbergen und BW Lohne sind Klassiker. Bereits 1927 trafen beide Teams aufeinander. Damals wurde die Partie sogar im Rundfunk übertragen. Beim Bezirksliga-Duell im Jahr 2009 war das Radio zwar nicht anwesend, dennoch wurde es eine Partie mit hohem Erinnerungswert. Dabei begann die Begegnung wie erwartet. Der Favorit Lohne war spielbestimmend, und die Molberger setzten auf Konter. In der elften Minute fuhren die Molberger wieder einen dieser gefährlichen Gegenstöße.

Neuzugang Dennis Deters brach auf der linken Seite durch. Er schüttelte seinen Gegenspieler ab wie eine lästige Fliege und jagte den Ball zur Führung in die lange Ecke. Doch der Ball blieb nicht im Gehäuse liegen, sondern rollte das Tor durch ein Loch im Netz. Dennoch war allen Beteiligten klar, dass das die Molberger Führung hätte sein müssen. Nur einer schien etwas dagegen zu haben. Deters drehte jubelnd ab, Molbergens Coach Ingo Taphorn reckte die Fäuste in die Höhe. Dann der Schock: Referee Christoph Osterloh versagte dem Treffer die Anerkennung. Zum Entsetzen der Molberger entschied er auf Abstoß. Eine Entscheidung, die Taphorn auch einige Tage später noch nicht richtig verdaut hat. „Das war der Hammer, dabei muss er doch gesehen haben, dass der Ball im Tor gewesen ist.“ Er schiebt dem Referee aber für die spätere Niederlage nicht die Schuld in die Schuhe. „Wir hätten auch so gegen Lohne nicht gewonnen. Die Blau-Weißen waren am Freitag eine Klasse besser“, räumt Taphorn ein.

Das spiegelte sich auch im Ergebnis wieder. Die Gäste gewannen am Ende völlig verdient mit 3:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.