Cloppenburg Kreisderby auf Bezirksebene: Die Fußballer des BV Garrel haben den SV Emstek zu Gast. Beide Teams können Punkte gut bebrauchen. Genau wie der SV Peheim, der in Holdorf ran muss.

BV Garrel - SV Emstek (Sonntag, 15 Uhr). Die Emsteker setzen in Garrel auf eine kampfbetonte Marschroute. „Mit Halleluja-Fußball werden da nichts holen“, meint SVE-Coach Ralf Pasch. Es gelte viel mehr, sich in die Partie rein zu kämpfen, um am Ende etwas Zählbares mitzunehmen.

Bereits in der Vorbereitung trafen beide Mannschaften in einem Testspiel aufeinander. Die Begegnung endete 2:2. Mit einem Punkt dürften die Emsteker gut leben können. Wichtig aus SVE-Sicht: Der zweikampfstarke und lauffreudige Sascha Middendorf ist nach seiner abgelaufenen Gelbsperre wieder am Start. Fraglich ist der Einsatz von Arthur Stockmann, der angeschlagen ist. Beim BVG herrscht derweil nach dem 1:0-Sieg in Osterfeine Erleichterung pur. „Das war ein wichtiger Sieg. Die drei Punkte tun uns richtig gut“, sagt Garrels Trainer Manfred Nienaber. Nun hat der BV Garrel die Chance, sich mit einem Sieg weiter von unten abzusetzen. Doch Nienaber warnt vor den Gästen: „Gegen kompakte Emsteker werden wir nicht viele Chancen bekommen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Holdorf - SV Peheim (Sonntag, 15 Uhr). Für die Peheimer setzte es am vergangenen Spieltag eine verdiente Niederlage in Bevern (1:3). An der Ausgangslage des Aufsteigers ändert sich daran jedoch nichts. „Uns erwartet ein Abstiegskampf bis zum Ende der Saison“, sagt Peheims Clubchef Wilfried Osterkamp.

Um für die intensiven Wochen gut gerüstet zu sein, sei es vor allen Dingen wichtig, stets den kompletten Kader beisammen zu haben. „Wir müssen auch darauf hoffen, dass wir von Verletzungen und Sperren verschont bleiben“, so Osterkamp. Langzeitausfälle haben die Peheimer um Spielertrainer Waldemar Kowalczyk derzeit nicht zu beklagen. Den ersten Vergleich mit Holdorf gewann übrigens der SV Peheim 2:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.