LöNINGEN Die Kreisliga-Basketballer des VfL Löningen haben am Wochenende auch das zweite Saisonspiel gewonnen: Sie siegten beim SV Hellern dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 64:60.

Die Hasestädter konnten nur sechs Spieler aufbieten und trafen auf einen personell gut verstärkten Gegner. Dennoch begannen die Gäste stark. Sie gewannen das erste Viertel dank eines 11:2-Laufs und Michael Hesslings Dreier mit 22:14. In der Offensive setzten Holger Nordmann und Nils Drees mit klugem Zusammenspiel die Akzente. Sie zeichneten im zweiten Viertel für alle Löninger Punkte verantwortlich. Gleichwohl verloren die Gäste das Viertel mit 13:14, weil sie in der letzten Sekunde einen einfachen Korbleger verdaddelten. Zur Pause führte der VfL aber mit 35:28.

In der Halbzeit stieß mit Karsten Schröder ein weiterer Spieler zum Team dazu. Er kam zum richtigen Zeitpunkt: Einige Löninger Spieler hatten schon Foulprobleme. Schröder fügte sich nahtlos ins Team ein, konnte aber ebensowenig wie der nun stark spielende Hessling verhindern, dass die Gastgeber das dritte Viertel 17:14 gewannen und sich auf 45:49 herankämpfen konnten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So kam es im letzten Durchgang zum Showdown: In der 38. Minute führten die Gastgeber zum ersten Mal (60:58). Es wurde ruppiger. Die Schlussphase war geprägt durch viele Fouls. Aber die Gastgeber waren nicht clever genug: Hellern leistete sich ein unsportliches Foul gegen Holger Ochs. Die Löninger behielten an der Freiwurflinie die Nerven, gaben sich in der Defensive keine Blöße und landeten dank ihres Kampfgeistes einen verdienten Sieg.

VfL: Holger Nordmann (24), Nils Drees (18), Michael Hessling (11), Karsten Schröder (6), Holger Ochs (5), Thorsten Lüers. Anton Schrandt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.