KAMPE Zum 51. Wanderpokalschießen des Gemeindeschützenverbandes der ehemaligen Gemeinde Altenoythe trafen sich jetzt die besten Schützen der Vereine aus Ahrensdorf, Reekenfeld-Kamperfehn, Edewechterdamm, Kampe-Ikenbrügge und Altenoythe in der Schützenhalle Kampe. Der Vorsitzende des gastgebenden Schützenvereins Kampe, Josef Themann, sowie der Präsident des Gemeindeschützenbundes, Hans Schnarhelt, hießen die Sportschützen zu dem Wettkampf mit dem Luftgewehr willkommen.

Die Altenoyther Schützen, die im Vorjahr alle Sieger stellten, gingen als Favoriten ins Rennen, doch in diesem Jahr mussten sie mächtig Federn lassen und sich mit dem vorletzten Platz beim Pokalschießen begnügen. Die Kamper Schützen ließen sich mit insgesamt 921 Ringen von den anderen nicht bezwingen und siegten souverän.

Den zweiten Platz sicherten sich die Schützen aus Reekenfeld/Kamperfehn mit 895 Ringen vor den Birkhahnschützen aus Edewechterdamm (866) und den Schützenvereinen Altenoythe (861) sowie Ahrensdorf (827).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als beste Einzelschützen ihrer Vereine erhielten folgende Schützen eine Plakette: Schützenverein Kampe-Ikenbrügge: Katrin Schütte (91 Ringe, „Freihand“) und Matthias Uchtmann (98 Ringe, „Aufgelegt“); Reekenfeld-Kamperfehn: Sarah-Lena Riek (87) und Bärbel Riek (98); Edewechterdamm: Torben Wassen (86) und Herbert Renken (95); Altenoythe: Jürgen Stoff (91), und Gerd Timmermann (98); Ahrensdorf: Alexandra Abraham (88) und Jürgen Schütte (96). Katrin Schütte, 91 Ringe „Freihand“, und Bärbel Rieck, 98 Ringe „Aufgelegt“, wurden als Gemeindesieger mit Goldplaketten ausgezeichnet.

Spannend verliefen auch die Wettkämpfe der Majestäten. Beim Königsschießen konnte sich Johanna Behrens mit 39 Ringen gegen ihre Konkurrenten durchsetzen, sie wurde mit einem großen Präsentkorb belohnt und ließ sich von ihren Ahrensdorfer Schützen als Königin der Könige feiern. Beim Schießen der Prinzen und Prinzessinnen sicherte sich Wilfried Riek (Reekenfeld-Kamperfehn) mit 36 Ringen den Titel des Gemeindeprinzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.