GARREL /HöLTINGHAUSEN Die Landesliga-Handballerinnen des BV Garrel II haben sich am Sonntag mit einem 28:20-Erfolg beim TuS Aurich-Ost aus der Abstiegszone katapultiert. Derweil kam der SV Höltinghausen beim TV Dinklage mit 16:26 unter die Räder. Für den Landesklassisten war es bereits die sechste Saisonniederlage.

Landesliga: TuS Aurich-Ost - BV Garrel II 20:28 (10:12). Die Garrelerinnen führten schnell mit 2:0. Dennoch unterliefen den Gästen zahlreiche technische Fehler. Garrels Fahrlässigkeit brachte den TuS wieder zurück ins Spiel, und prompt lief die BVG-Reserve einem 3:4-Rückstand hinterher. Im weiteren Verlauf kamen die Gäste besser zum Zuge und warfen eine 12:10-Halbzeitführung heraus. Trotz des Zwei-Tore-Vorsprungs nahm Kalla ihre Schützlinge ins Gebet. „Wir haben eine schwache Halbzeit abgeliefert, deshalb musste ich etwas machen“, sagte Kalla.

Die Standpauke der ehemaligen Nationalspielerin wirkte. Garrel trat viel entschlossener auf. Allen voran Kathrin Rolfes, die zu Beginn drei blitzsaubere Treffer erzielte. Die Gäste bauten ihre Führung auf 17:13 aus. Die Auricherinnen wussten den stark aufspielenden Garrelerinnen nichts mehr entgegenzusetzen. Auf Seiten der Gäste verdiente sich Torfrau Claudia Tapken die Bestnote. Kalla: „Sie hat uns mit guten Paraden in der ersten Halbzeit im Spiel gehalten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spielverlauf: 0:2, 2:2, 4:3, 5:7, 10:12 – 10:14, 16:20, 18:25, 20:28.

BVG II: Tapken – Voßmann (2), Böhmann (1), Hogeback (1), Wessel (6), Tönjes (2), Bischoff, Hüls, Rolfes (3), Gerken (3), Wolff (6), Mitschker (4).

Landesklasse: TV Dinklage - SV Höltinghausen 26:16. Höltinghausens Trainer Torsten Landwehr war wegen die grottenschlechten Leistung seiner Mannschaft stocksauer. „Das war mit Abstand das schlechteste Spiel seit ich hier Trainer bin“, stöhnte er. Dass er gegen den TVD auf bewährte Kräfte wie Nicole Hilker, Sandra Niehaus, Tatjana Hofmann und Steffi Behnken verzichten musste, ließ er nicht als Ausrede gelten. „Die Spielerinnen erheben immer den Anspruch auf viele Einsatzzeiten, aber gegen Dinklage klappte gar nichts. Im Angriff waren wir völlig Planlos, und unser Rückzugsverhalten war unter aller Kanone“, schimpfte Landwehr, dessen Team sich 13 Gegentore nach Kontern einfing.

SVH: Meyer, Brinkmann, Böckmann (2), Klein (1), Wessendorf, Hohnhorst (1), Hilker (5), Heyer (2), Lange (1), Wichmann, Hofmann (4).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.