KREIS CLOPPENBURG Spitzenspiel in der Handball-Landesklasse: Der Tabellenfünfte TV Cloppenburg II wird am Sonnabend bei der Eickener Spielvereinigung (Platz zwei) vorstellig. Los geht es um 18 Uhr. Eine schwere Aufgabe muss auch die HSG Friesoythe lösen. Das Team von Trainer Günter Witte empfängt die abstiegsbedrohte Mannschaft der TSG Burg Gretesch.

Landesliga, Frauen: TuS Aurich-Ost - BV Garrel II. Die Garrelerinnen haben ein lohnendes Ziel vor Augen: Gelänge ein Auswärtserfolg bei einem gleichzeitigen Patzer des Drittletzten DSC Oldenburg, verließe die BVG-Reserve die Abstiegsränge. „Jetzt muss ein Sieg her, dann sind wir gut gewappnet für das Restprogramm“, fordert Garrels Trainerin Sabine Kalla.

Gegen das Schlusslicht muss Kalla auf Lena Kettmann verzichten. Sie steht nicht zur Verfügung, weil sie sich Mitte Februar einer Knieoperation unterziehen muss. Im Tor kann Kalla neben der talentierten Kim Böckel auf Ines Aumann zurückgreifen (Sonntag, 16.30 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesklasse: TV Dinklage - SV Höltinghausen. Die Höltinghauserinnen würden bei einer Niederlage im Niemandsland der Tabelle verschwinden. Beim TV Dinklage sieht die Lage schon erfreulicher aus. Die Gastgeberinnen liegen nur vier Punkte hinter Spitzenreiter Falke Steinfeld.

Im Hinspiel gab es für den SVH eine 20:23-Niederlage. Dennoch brauchen sich die Gäste vor Dinklage nicht verstecken. Zuletzt holte die Sieben von Coach Torsten Landwehr zwei Siege in Folge (Sonnabend, 18.30 Uhr).

Landesklasse, Männer: BW Lohne - BV Garrel. Den Garrelern steht plötzlich das Wasser bis zum Hals. Der Vorsprung auf die Abstiegsregion beträgt nur einen Zähler (siehe Meldung auf dieser Seite). Dazu kommen personelle Probleme. „Es ist noch nicht sicher, ob wir mit unseren etatmäßigen Torleuten auflaufen werden“, sagt Garrels Spieler Holger Brunnberg. Laut Brunnberg wäre das Mitwirken der beiden Torhüter Stefan Janßen und Henrich Tebben von großer Bedeutung. „Sie waren im bisherigen Saisonverlauf ein starker Rückhalt“, meint Brunnberg (Sonnabend, 19.30 Uhr).

Eickener Spielvereinigung - TV Cloppenburg II. Cloppenburgs Spielertrainer Frank Heinen schiebt den Hausherren die Favoritenrolle zu. „Eicken muss gewinnen, um Tabellenführer zu werden. Der Druck liegt ganz alleine bei den Gastgebern“, meint Heinen, der am Sonnabend auf seinen Co-Trainer Thorsten Reichenbach und die Spieler Philipp Arkenau und Torsten Landwehr verzichten muss. Hinter Alexander Lüskes Einsatz steht noch ein Fragezeichen (Sonnabend, 18 Uhr).

HSG Friesoythe - TSG Burg Gretesch. Friesoythes Trainer Günter Witte hat immer noch einen dicken Hals. Der Grund: Das letzte Spiel seiner Mannen in Eicken (32:36). „Die Leistung der Mannschaft war unterirdisch. Das wird heute im Abschlusstraining auch noch einmal zur Sprache kommen“, sagt Witte, der gegen die TSG Burg Gretesch alle Spieler zur Verfügung hat (Sonnabend, 17 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.