FRIESOYTHE 60 Tennis-Talente haben am Wochenende in Friesoythe und Bösel um die Titel der Kreisjüngstenmeisterschaft gekämpft. Gespielt wurde auf Kleinfeld und Midcourt. Kreisjüngstenwart Bernhard Deeken freute sich über die große Resonanz auf das Turnier.

Das Finale der Midcourt-Meisterschaften der Jahrgänge 2000 und 2001 gewann Hannes Tiemann (Essener TV) souverän gegen Tim Schmolke (TV Bösel). Fabian Kollhoff (TV Galgenmoor) und Alexander Deeken (TV Saterland, beide jüngerer Jahrgang) teilten sich Platz drei.

Das Finale der Midcourt-Konkurrenz der Mädchen (Jg.: 2000/01) wurde zur reinen Galgenmoorer Angelegenheit: Celina Gemmel musste sich der jüngsten Spielerin, Antonia Felker, geschlagen geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch auf den Kleinfeldern wurde um Punkte gekämpft: Bei den Junioren 2000 verwies Oliver Lerke (BW Galgenmoor) Tim Schrand und Simon Imbusch (beide VfL Löningen) auf die Plätze. Bei den Juniorinnen der Jahrgänge 2000/01 marschierten Jana Raaz und Elina Vollmann (beide BW Galgenmoor) locker bis ins Endspiel durch. Im vereinsinternen Duell behielt Jana in einem engen Match die Oberhand.

Das Endspiel der Junioren (Jg.: 2002/03) gewann Leon Meiners (Nikolausdorf/Garrel) nach hartem Kampf gegen Thore Arendts aus Essen im Champions-Tiebreak. Vor einem halben Jahr hatte es die gleiche Endspielpaarung gegeben. Im Frühjahr hatte sich noch Thore durchgesetzt.

Im letzten Wettbewerb der Veranstaltung konnten sich die Favoritinnen der Juniorinnen 2002/03 durchsetzen. Tabitha Framme aus Galgenmoor und Melissa Styk vom Cloppenburger Tennisverein erreichten das Finale. Regina Ortmann (Essener TV) und Jana Schweigatz (TV Bösel) teilten sich Platz drei.

Im Finale verlor Tabitha den ersten Satz knapp. Den zweiten – ebenfalls engen – Durchgang konnte sie dann allerdings für sich entscheiden. Den Champions-Tiebreak gewann sie trotz zwischenzeitlichen Rückstands deutlich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.