Cloppenburg In der Fußball-Landesliga der A-Junioren ist die SG Friesoythe/Sedelsberg weiterhin das Maß aller Dinge. Die Michels-Elf fuhr am Samstag ihren zehnten Sieg im zehnten Ligaspiel ein.

Landesliga, SG Friesoythe/Sedelsberg - Viktoria Gesmold 3:1 (1:1). Beide Teams hängten sich voll rein. Dementsprechend kam eine offene erste Halbzeit zustande. Per Flugkopfball erzielte die Viktoria ihre Führung (8.). Die SG Friesoythe/Sedelsberg leistete sich in der Folgezeit ein paar Wackler im Passspiel. Gesmold kam zu weiteren Chancen, die aber ungenutzt blieben. Nach 25 Minuten wurde die Spielgemeinschaft stärker, ließ allerdings durch David Schiller und Matthias Wedermann zwei Riesenchancen aus. Dennoch klappte es mit dem Ausgleich, weil Johannes Göken kurz vor dem Pausenpfiff traf.

In der zweiten Halbzeit hatte Friesoythe/Sedelsberg mehr Spielanteile. Henning Meyers brandgefährliche Diagonalbälle rissen große Löcher in die Abwehr des Gegners. Wieder einmal war es Göken, der die Rolle des Matchwinners übernahm. Er schlug noch zweimal zu. Ein Treffer erzielte er mit einem artistischen Lupfer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG: Geesen - Derr (35. Schoone), Meyer, Laaken, Michel, Khaled, Höhne (46. Werner), Bickschlag (58. Willhoff), Schiller, Göken (79. Strauch), Wedermann.

BV Cloppenburg - VfL Oythe 1:1 (1:0). Gegen tief stehende Oyther versuchte der BVC, das Spiel zu machen. Doch im Spiel nach vorne fehlte die letzte Konsequenz. Zudem galt es stets wachsam zu sein, um nicht in einen der gefährlichen VfL-Konter zu laufen. Nach einer starken Einzelaktion von Jan Huslage lenkte ein Oyther Spieler dessen Hereingabe bedrängt von Esmir Zejnilovic ins eigene Tor (27.).

In der zweiten Halbzeit erhöhte der BVC den Druck, kam auch häufig zum Abschluss. Das nächste Tor machten allerdings die Oyther durch Sören Ostmann (64.). Der BVC reagierte stark, erzielte durch Jan-Philip Plaggenborg sogar ein Tor, welches jedoch wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt wurde. Der BVC blieb am Drücker, aber ein zweiter Treffer wollte nicht fallen. So vergab Nico Thoben wenige Minuten nach seiner Einwechslung noch eine gute Chance.

Bezirksliga II, JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte - VfL Wildeshausen 4:2 (1:1). Bereits in der 13. Minute schoss Dustin Pohl die Gastgeber in Front. Danach stellte der VfL Wildeshausen dank der Tore von Kevin Strupinski (45.) und Pascal Schmidt (65.) den Spielverlauf auf den Kopf. Aber die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte hatte den längeren Atem. Julian Rüter (72., 78.) und Tim Ortmann (75.) machten innerhalb von sechs Minuten den 4:2-Heimsieg ihrer Elf perfekt.

SG Essen/Bevern - GVO Oldenburg 4:0 (2:0). Im direkten Duell mit dem Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt entpuppte sich erneut Carsten Wienken als Sieggarant, der sich in einer überragenden Verfassung präsentierte. Er war es auch, der in der 28. Minute den Führungstreffer erzielte. Sieben Minuten später bediente Wienken den einschussbereiten Mihai Dragomir, der auf 2:0 erhöhte. Das 3:0 besorgte wiederum Wienken (67.). Den Schlusspunkt setzte Nicolae Nechita, der in der 77. Minute einen 22-Meter-Freistoß ins linke Toreck verfrachtete.

Bezirksliga IV, SG Langförden/Bühren - VfR Voxtrup 1:1 (0:1). Die SG Langförden/Bühren hatte in der höhepunktarmen ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Dennoch lief es nicht nach Plan. Nach 19 Minuten bekamen die Gäste einen zweifelhaften Foulelfmeter zugesprochen. SG-Torhüter Henri Siemer ahnte zwar die richtige Ecke, kam aber an den platzierten Schuss von Fabian Haßpecker nicht heran.

In der zweiten Halbzeit hatte Langförden/Bühren erneut die Kontrolle der Partie an sich gerissen. Mit Pässen in die Tiefe versuchten sie, die gegnerische Abwehr auszuhebeln. Doch dies gelang nicht hin. Entweder kamen die Bälle nicht an, oder die SG-Akteure liefen ins Abseits. Doch die SG steckte nicht auf: Jannik Lampe erzielte nach Vorarbeit von Lennart Eichfeld das verdiente 1:1 (66.). Die SG hatte nach dem Ausgleich weitere Möglichkeiten. Moormann und Eichfeld scheiterten jedoch am Torhüter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.