Varrelbusch Franz-Josef Werner bleibt erster Vorsitzender des BV Varrelbusch. Einstimmig wurde er nun auf der Generalversammlung wiedergewählt. Einstimmige Ergebnisse gab es auch bei den Wahlen zu den weiteren Vorstandsämtern. Zweiter Vorsitzender ist Manfred Jansen, dritte Vorsitzende Maria Langen. Die Kassengeschäfte führt Josef Wilken und Schriftführer ist Hubert Meyer-Rohen. Neuer Jugendobmann wurde Heini Gerdes, der damit die Nachfolge von Heini Grave antritt. Burkhard Hilgefort ist stellvertretender Jugendobmann.

Seit 50 Jahren ist Aloys Lüken Schiedsrichter und seit 60 Jahre Mitglied beim BVV. Dafür wurde er geehrt. Er steht dem Verein auch weiterhin als Schiedsrichterobmann zur Seite. Die Kasse wird von Hans Raker, Andreas Puf und Johannes Völkerding geprüft.

„Die Sponsoreneinnahmen haben sich gegenüber dem Vorjahr nicht geändert“, begann Werner seinen Jahresbericht. Der Club 50 hat 29 Mitglieder, die für eine Zusatzeinnahme von 1450 Euro gesorgt haben. Der Sportlerball war sehr gut besucht, es gab von Anfang an gute Stimmung. Jan Mark Werner und Michael Jansen wurden mit der silbernen Ehrennadel geehrt. Sehr gut angenommen wurde auch die Tombola.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Verein hat 395 Mitglieder, davon sind 287 Erwachsene und 108 Kinder.

Die Erste-Herren-Fußballmannschaft belegte in der zweiten Kreisklasse den siebten Platz. Trainiert wird die Elf auch im kommenden Jahr von Franz Heckmann und Co-Trainer Ansgar Wilke. Die zweite Herrenmannschaft belegte den neunten Platz in der dritten Kreisklasse. Sie wird von Christof Ellmann und Ansgar Wilke trainiert. Die Alten Herren haben den BVV wie in den Vorjahren durch tatkräftige Hilfe und finanziell unterstützt. So hat der Verein von ihnen 2000 Euro für den Anbau erhalten. Sie konnten im vergangenen Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern.

Der Verein stellt mit Aloys Lüken, Heini Gerdes und Lennart Gerdes drei Schiedsrichter. Über die erfolgreiche Jugendarbeit berichtete der scheidende Jugendobmann Heini Grave. In der kommenden Saison können wieder alle Mannschaften gemeldet werden.

Erfolgreich ist auch die Volleyballabteilung. Neben einer Damenmannschaft, die am Punktspielbetrieb teilnimmt, gibt es noch eine Hobbymannschaft und zwei Mädchengruppen. Aktivitäten gibt es auch in den Abteilungen Damen Senioren, Damen Gymnastik, Badminton und Herren Senioren.

In diesem Jahr konnte der Anbau von Funktionsräumen an die Turnhalle mit Gesamtkosten von 68 000 Euro fertiggestellt werden. Obwohl teilweise die öffentlichen Zuschüsse aus den verschiedensten Gründen nicht in der erwarteten Höhe ausgezahlt wurden, war aufgrund des guten Kassenbestandes und hoher privater Spenden die Finanzierung möglich.

Wenn die Zuschüsse noch weiter gekürzt würden, seien – mit Ausnahme der in den nächsten Jahren geplanten Fertigstellung eines dritten Sportplatzes – größere Investitionen nicht mehr möglich, hieß es aus der Versammlung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.