Am Ende reichte es nicht zu dem avisierten Podiumsplatz für das Team des MSC Cloppenburg mit René Deddens, Lukas Fienhage und Martin Smolinski. Dabei sah es zwischenzeitlich gar nicht schlecht aus. Zwar verloren Smolinski und Fienhage im ersten Lauf gegen die späteren Zweitplatzierten aus Wittstock, allerdings kämpften sich die Cloppenburger immer mehr in das Rennen zurück.

Es folgten Siege gegen den MSC Abensberg, den Mitfavoriten MSC Dohren um den Ex-Cloppenburger Tobias Kroner, sowie MSC Diedenberger Rockets. Gegen die Gastgeber vom MSV Herxheim mit Erik Riss und Max Dilger war an diesem Tag allerdings für keines der anderen sechs Mannschaften etwas zu holen. Und und die Herxheimer Drifters (36 Punkte) gewannen in der Endabrechnung klar vor dem MSC Wölfe Wittstock (32).

Aufgrund des Sieges von Smolinski und Deddens im letzten Lauf gegen die Devils aus Landshut kam es für die Cloppenburger noch zu einem Stechen um Platz drei gegen das Nachbarschaftsteam vom MSC aus Dohren mit Tobias Kroner, Kai Huckenbeck und Jörg Tebbe.

Die Teammanager Mario Trupkovic und Wolfgang Geiler (Dohren) nominierten Martin Smolinski und Kai Huckenbeck für dieses Rennen, in dem sich Smolinski nach vier Runden Kampf dem Dohrener Huckenbeck geschlagen geben musste.

„Die Jungs haben alles gegeben und der Teamzusammenhalt hat super gepasst. Jeder war für jeden da und darauf lässt sich aufbauen. Im nächsten Jahr greifen wir wieder an“, zeigte sich Trupkovic mit Platz vier bei insgesamt sieben teilnehmenden Teams sichtlich zufrieden, da die Plätze zwei bis vier ohnehin nur zwei Punkte im Gesamtklassement trennten.

Spätestens am 15. September treten die Akteure Fienhage, Deddens und Smolinski bei der diesjährigen Ausgabe der „Night of the Fights“ in Cloppenburg allerdings wieder gegeneinander an. Ein Wörtchen um den Titel wird dann auch wieder Clubfahrer Tobias Kroner mitzureden haben. An weiteren Fahrerverpflichtungen arbeitet Sportleiter Trupkovic derzeit mit Hochdruck.

Es bleibt spannend, welches internationale Top-Feld dieses Jahr in Cloppenburg um den begehrten McDonald’s-Supercup kämpfen wird. Los geht es um 19.30 Uhr. Informationen zum Kartenvorverkauf werden in den kommenden Wochen über die Club-Homepage bekanntgegeben unter:
->

Ergebnisse Deutschland-Paar-Cup in Herxheim: 1. MSV Herxheim 36 Punkte; 2. MSC Wölfe Wittstock 32; 3. MSC Dohren 31 (nach Stechen); 4. MSC Cloppenburg 31; 5. MSC Diedenbergen Rockets 23; 6. AC Landshut Devils 19; 7. MSC Abensberg 15.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.